Bei 17,2 Millionen Instagram-Follwern ist der ein oder andere Hass-Kommentar nicht auszuschließen. Das musste auch die 16-jährige Rapperin Bhad Bhabie spüren - und gönnt sich deshalb nun erstmal einen Digital Detox. 
Bhad Bhadie kein Instagram mehr

Credit: Getty Images / Valerie Macon

Digital Detox
Sie könnte die nächste Cardi B oder Iggy Azalea werden: Die 16-jährige US-Rapperin Bhad Bhabie. Mit ihrem Track "Gucci Flip Flops", den sie 2018 gemeinsam mit Lil Yachty droppte, machte sie allein auf YouTube knapp 140 Millionen Views. In Deutschland noch relativ unbekannt, dreht die Jugendliche mit dem Spitting-Skills besonders in den USA mächtig am Rap-Rad. Doch der Ruhm bringt auch Schattenseiten mit sich. Etliche von Bhad Babies 17,2 Millionen Instagram-Followern befinden sich auf dem Hate-Train und lassen kein gutes Haar an der jungen Rapperin - das nagt an der mentalen Gesundheit der aus Florida stammenden Musikerin. Jetzt zog sie die Reißleine. 

Haltlose Vorwürfe 
Im Dezember erst wurde die "Bestie"-Rapperin beschuldigt, sich bewusst an der Afro-amerikanischen-Kultur zu bereichern. Selbst die Wahl ihrer Frisur ist für ihre Hater ein Grund, die Jugendliche fertig zu machen. So trug die 16-Jährige bis vor Kurzem sogenannte Braids, also eng am Kopf anliegende, geflochtene Zöpfe - nach der Meinung einiger ihrer Follower, sei dieser Style Afro-Amerikanerinnen vorbehalten. Als die Rapperin dann versuchte, sich in einem Live-Video zu erklären, machte sich bei ihren Hate-Followern das Gefühl breit, Bhads Antworten seien unterschwellig rassistisch gewesen. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by The Shade Room (@theshaderoom) on

Zu viel für die 16-Jährige 
Zu Instagram kann Bhabie reflektierend nur eines sagen: "Bei dieser App gibt es als Promi keinen Gewinn […] dieser Scheiß ist wirklich auslaugend." Danielle Bregoli, wie Bhad Bhabie mit bürgerlichem Namen heißt, ließ ihre Follower wissen, dass sie nun eine Pause einlegen und nach ihrer Rückkehr zu Insta die Kommentarfunktion der App stummschalten werde. Instagram, das sie einst berühmt machte, zerstöre sie nun nach und nach: "Meiner mentalen Gesundheit zuliebe will ich mir eine kleine Auszeit von dieser App gönnen - ich hasse es zugeben zu müssen, dass ihr gewonnen habt. Glückwunsch, Mission erfolgreich beendet! Ihr alle habt es geschafft, dass dieses kleine 16-jährige Mädchen total die Kontrolle verloren hat. Social Media hat mich nicht nur zu dem Menschen gemacht, der ich bin, es ist auch der Grund, warum ich nicht mehr schlafen kann. Stell Dir vor, Du wirst täglich als rassistische, weiße V**** bezeichnet." 

Sprecht lieber über ihre Musik 
Bleibt zu hoffen, dass Bhabies Hater einfach den "Unfollow"-Button betätigen, wenn ihnen nicht passt, was sie sehen und realisieren, dass hinter dem Promi immer noch ein 16-jähriges Kind steht. Und über die Musik der Amerikanerin lässt es sich im Übrigen auch gut reden: