Nachdem P!nk mit dem “People’s Champion Award” ausgezeichnet worden war, sprach sie über ihr Dasein als Mutter und alle Ups und Downs, welche ihre beiden Kinder so mit sich bringen.

Jameson-Hart-Carey-Hart-Willow-Sage-Hart-and-Pink.jpg

Credit: Emma McIntyre/E! Entertainment / GettyImages

Gute und schlechte Zeiten
US-Sängerin P!nk wurde Mitte November 2019 mit dem “People’s Champion”-Preis bei den “People's Choice Awards” ausgezeichnet und hatte bei jener Veranstaltung ihre komplette Familie im Schlepptau. Während sie demnach ihre achtjährige Tochter Willow an der Hand hielt, hatte Ehemann Carey Hart den gemeinsamen zweijährigen Sohn Jameson auf dem Arm und lächelte für alle anwesenden Fotografen.

Dass ihre vierköpfige Familie ganz normal ist, erklärte die “Beautiful Trauma”-Interpretin auf dem roten Teppich und gestand, dass auch sie gute und schlechte Zeiten haben. “Für mich ist es einfach, ich bin ein offenes Buch. Ich denke, dass sich andere Personen weniger einsam fühlen, wenn man sich menschlich und verletzlich vor anderen Menschen zeigt. Wir versuchen doch alle einfach nur, einen Fuß vor den anderen zu setzen ... eine Mutter zu sein ist mein Lieblingsjob, es ist herausfordernd, es ist dankbar, es ist verwirrend, es ist wunderschön, es ist stressig”, erklärte P!nk gegenüber “Access Hollywood” auf dem roten Teppich.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

That is how you do a red carpet

A post shared by P!NK (@pink) on

Dank Kids ein anderer Mensch
Bereits im Jahr 2015 gestand P!nk, dass sie vom “Muttersein positiv verändert” worden war und sprach über Tochter Willow wie folgt: “Ich habe mein Leben in vollen Zügen genossen und bin tatsächlich ein bisschen abgehärtet und habe eine Mauer um mich herum gebaut. Aber wenn man dann dieses kleine Wesen sieht, die Entwicklung vom Säugling bis hin zu einem jungen Mädchen, dann erweicht das einfach nur das Herz.”

Vor allem aber möchte sie Willow ohne viele Regeln erziehen und fügte damals hinzu: “Ich möchte, dass sie ein weltoffener Mensch wird. Sie weiß, dass nicht jedes Kind ein Bett zum Schlafen oder genug zu essen hat. Deshalb lernt sie auch schon in jungen Jahren, was es bedeutet, zu teilen. Wenn sie ein neues Spielzeug bekommt, spenden wir acht alte.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

throwback thursday || #pink #aleciamoore #pinkies #pinkfans

A post shared by Alecia Beth Moore Saved Me (@blow.me.pink) on

Ende der Karriere?
Für ihre beiden Kinder würde die US-Rockröhre im Übrigen ihre Karriere an den Nagel hängen und sprach mit dem Team von Billboard über schwierige Tage während ihrer 159 Konzerte starken am 02. November 2019 beendeten “Beautiful Trauma”-Welttournee. “Manchmal ist es einfach nur scheiß-unmöglich. Es gab viele Tage, an welchen ich in einer Ecke vom Badezimmer der Arena gesessen und geweint habe. In den letzten Monaten [der Konzertreise] hatte es Willow einfach satt. Sie wollte nach Hause und BMX fahren, zum Schwimmen oder Turnen gehen. All der Scheiß, welchen ein achtjähriges Mädchen halt machen will. Also hat sie immer gefragt, ob sie nach Hause könnte und das waren die Momente, an welchen ich begriff: Von jetzt an muss es Veränderungen geben. […] Wenn [Willow und Jameson] entscheiden, dass sie daheim und ein ganz normales Leben leben wollen - was auch immer das bedeutet -, dann höre ich auf. Meine Priorität liegt bei ihnen. […] Ich habe als 16-Jährige hierfür unterschrieben, jedoch bin ich mittlerweile verheiratet und habe Kinder. Ich möchte einfach nur sicherstellen, dass ich das Richtige für sie tue. Es ist kein einfaches Puzzle mehr. Ich bin eben nicht mehr alleine.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Happy Halloween from the punk rock spider people

A post shared by P!NK (@pink) on

Wie lange ihre Fans noch etwas von P!nk haben werden oder ob die Musikerin tatsächlich in Zukunft nur noch Hausfrau und Mutter sein wird, ist ungewiss.