Nachdem Nicki Minaj ihren neuen Song “Tusa” veröffentlicht hatte, stichelte Cardi B gegen ihre Kollegin und zog die Aufmerksamkeit ihrer Hater auf sich. Doch ungeschoren davonkommen lassen wollte sie einige von ihnen nicht …

Cardi-B.jpg

Credit: Denise Truscello / GettyImages

Diss im Netz
Über ein Jahrzehnt musste Nicki Minaj für ihren heutigen Erfolg schuften und unglaublich viele Kollaborationen veröffentlichen, um sich im Rap-Game einen Namen machen und genug Geld verdienen zu können. Da ist es nur selbstverständlich, dass sie sich gegen alle Newcomer, welche quasi über Nacht erfolgreich wurden und die Spitze der Charts eroberten, stichelt und diese nicht sonderlich leiden kann. US-Rapperin Cardi B ist da keine Ausnahme. Seitdem die “Bodak Yellow”-Interpretin ihren ersten Nummer-eins-Hit veröffentlicht hat, teilen beide Künstlerinnen gerne mal aus, mobben den jeweils anderen und sorgen dafür, dass sich auch die jeweiligen Fans nicht sonderlich leiden können …

Stellt Fan zur Rede
Dass Cardi B eine Frau ist, welche nicht nur zusieht, sondern direkt handelt, ist nichts Neues mehr. Anfang November 2019 kam es zu einem weiteren Showdown der Extraklasse, wobei sich die Rapperin mit einem Fan von Nicki Minaj im Netz angelegt hatte und den jungen Mann schließlich auf offener Straße zur Rede stellte. Doch was war der Grund dafür?

Am Freitag, den 08. November 2019 veröffentlichte der kolumbianische Act Karol G. einen Song namens “Tusa” und kollaborierte für das Stück mit Nicki Minaj. Letztere Rapperin soll den Part nur angeboten bekommen haben, nachdem Cardi B eine Anfrage abgelehnt hatte. In mehreren seither wieder gelöschten Tweets schoss sie im Anschluss gegen ihre Konkurrentin und verärgerte Minajs Fans. Nach mehreren Wortgefechten via Twitter wurde schließlich eine Location veröffentlicht und Cardi B fügte hinzu: “Ich lasse mich nicht verarschen. Ich bin in der 46. Straße 8th Avenue in New York City, falls mich irgendwer sehen will.”

Und siehe da? Einer von Minajs Supportern machte sich auf den Weg zu jener Kreuzung, wollte sich mit ihr anlegen und wurde von der “Bodak Yellow”-Interpretin zur Rede gestellt. “Ich täusche es nicht vor. Ich verarsche niemanden, sondern lasse Taten folgen. Ich bin verdammt noch einmal hier.”

Am Ende kam es doch nicht zum Streit. Stattdessen hatte sich Cardi B auf sarkastische Art und Weise mit einem “love you” von dem Fan verabschiedet und stieg erneut in ihren wartenden SUV ein.