Soeben hat der “Happy”-Interpret den neuesten Werbespot für die adidas-Kampagne “Now Is Her Time” veröffentlicht und wird die kommenden Tage und Wochen dafür nutzen, die Stücke nicht nur zu promoten, sondern sich auch auf sein Set beim New Yorker Festival gegen Armut vorzubereiten.

Pharrell-Williams-adidas-womens-rights.jpg

Credit: Neilson Barnard / GettyImages

Gleichberechtigung ist ihm wichtig
Zum 80-jährigen Bestehen von adidas haben sich die kreativen Köpfe des deutschen Sportartikelherstellers etwas ganz Besonderes einfallen lassen und eine Party der Extraklasse organisiert. In den eigenen Hallen in Herzogenaurach feierten rund 2.000 Mitarbeiter des Konzerns eine Party, bei welcher unter anderemh Magdalena Neuner, Philipp Lahm, Tennis-Legende Stan Smith und Superstar Pharrell Williams am Start waren.

Vor allem letzterer eben genannter Musiker konnte bereits im Jahr 2014 erstmals eine Zusammenarbeit mit adidas auf den Markt bringen, droppte seither unzählige Kollektionen und gestand zu der 14-teiligen Linie “Hu” / “Human Being” (auf Deutsch: “menschliches Wesen”): “‘Hu‘ dreht sich um die Freude an verschiedenen Farben, Kulturen und der Spiritualität. Der Punkt ist, dass die Schuhe alle anders aussehen und man trotzdem weiß, dass sie irgendwie doch das selbst sind, Sneaker.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Pharrell Williams (@pharrell) on

In 2018 veröffentlichte der “Happy”-Interpret schließlich die Kreationen unter dem Namen “Solar Hu” und gestand gegenüber “WWD”: “Diese [Linie] war kulturell beeinflusst. Das Herzstück von dem, was wir visuell machen, über die Kleidung hinaus, ist zu versuchen, in verschiedene Geschichten von Menschen einzutauchen, die ich bewundere oder von denen ich Inspiration bekomme. Viele von den Personen in unserer Kampagne stammen aus dem Sudan, Senegal oder Kenia, weil wir einige der wunderschönen Hauttöne unterstreichen wollten, die man dort oft findet. Wir nutzen unsere Plattform, um Schönheit, die in den Unterschieden von Farben besteht, darzustellen”, erklärte Pharrell Williams und fügte hinzu, dass viele Labels diesen Schritt nicht wagen würden, weil sie lediglich “ethnische Geschichten” erzählen, die sie “authentisch repräsentieren” könnten.

Mittlerweile sind einige Monate vergangen, der vierfache Vater hat seine nächste Kollaboration auf den Markt gebracht und feierte damit vor allem das weibliche Geschlecht. Unter dem Slogan “Now Is Her Time” setzte sich Williams für die Rechte der Frau ein und hatte unter anderem Damen wie Reggie Yates, Syd, Patrisse Cullors, Keala Naihe, Sana Azim und Tyra Mitchell beim Shoot mit am Start. Am 31. August 2019 wird die Zusammenarbeit in allen Stores veröffentlicht und ebenfalls online zu kaufen sein, die Kampagne kannst Du Dir hier einmal genauer anschauen:

Setzt sich für die Armen ein
Neben diesem Highlight hat Williams ebenfalls schon seinen Slot beim Global Citizen-Festival in New York City zugesagt und wird am 28. September 2019 neben Queen, Alicia Keys und Adam Lambert auf der Bühne stehen, seine Show abziehen und unzähligen Menschen damit Hoffnung spenden. Für den Kampf gegen die Armut hat die gemeinnützige Organisation jenes Event auf die Beine gestellt, welches parallel zur Generaldebatte der UN-Vollversammlung im New Yorker Central Park stattfinden wird. Laut “NAU” erklärte Global-Citizen-Mitgründer Hugh Evan: “Nach dem kommenden Jahr bleiben uns nur noch zehn kurze Jahre, um die Entwicklungsziele der Vereinten Nationen zu verwirklichen und extreme Armut und Hunger bis 2030 zu besiegen. Scheitern ist keine Option.”