Für Kulture haben Cardi B und Offset tief in die Tasche gegriffen, eine Kette in Auftrag gegeben und rund 100.000 Dollar für das Stück auf den Tisch gelegt.

Offset-and-Cardi-B-arrives-at-the-Billboard-Music-Awards-at-MGM-Grand-Garden-Arena.jpg

Credit: Steve Granitz / GettyImages

351.000 Euro teure Party
Am 10. Juli 2019 werden Cardi B und Offset ihrer gemeinsamen Tochter die Welt zu Füßen legen - schließlich wird man nur einmal ein Jahr alt. Und für den speziellen Tag hat sich das verheiratete Rapper-Paar schon jetzt etwas ganz Besonderes einfallen lassen und eine Party der Superlative organisiert. “Kultures Geburtstagsfeier ist kein Witz. Ich werde 400.000 Dollar - rund 351.000 Euro - dafür ausgeben. Und es ist … Scheißen geil! 400.000 Dollar für eine Party fragt ihr euch? Es ist so teuer, weil es ihre erste Geburtstagsparty ist und dieser Kram eben Geld kostet”, erklärte die “Press”-Interpretin in einer Live-Stream auf Instagram.

Doch damit soll es dann noch nicht getan sein. Wie Cardi B selbst auf ihrem Profil bekannt gegeben hatte, hat sie sich gemeinsam mit ihrem Ehemann ins Zeug gelegt und eine Kette in Auftrag gegeben, welche sie ihrer Tochter schenken werden. Rund 100.000 Dollar soll der Spaß, der von Promi-Juwelier Eliantte angefertigt worden war, gekostet haben und schaut wie folgt aus:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by MOSTHATEDCARDI (@iamcardib) on

Stripper-Gespräch
Bereits Ende Mai 2019 hatte Cardi B ihrer Tochter ein Armband im Wert von 80.000 Dollar geschenkt und jenes via Instagram präsentiert. “Willst du etwas Witziges erfahren? Man kauft so viele Klamotten für sein Kind und Kleidung von Designern und wirklich teure Dinge, dann ziehst du es ihr an und sie übergibt sich direkt, sie sabbert oder scheißt sich selbst ein. Am Ende trägt sie einfach ein Outfit von Target, so einen Onesie. […] In den besten Videos oder Bildern von ihr trägt sie einfach Pyjamas”, erklärte Cardi B entsetzt und teilt dennoch Bilder und Videos ihres Mädchens in Designer-Roben mit ihren 44,7 Millionen Followern.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by MOSTHATEDCARDI (@iamcardib) on

Dass Kulture später einmal auch für ihr Geld arbeiten muss, erklärte die Rapperin bereits gegenüber dem britischen “The Guardian” und sagte aus, dass ihr ebenfalls ein “Stripper-Gespräch” bevorsteht.

“Ich werde ihr alles erzählen - einfach alles und ihr sagen: ‘Du hast eine Wahl. Ich könnte dich unterstützen und ich könnte dich verwöhnen, wenn du aufs College gehst. Oder aber du willst unabhängig sein, dann mach so weiter.’ Es ist einfach so, dass du, wenn du ein Teenager und 18, 19 Jahre alt bist und keinen Job bekommen kannst, der dir mehr als 200 Dollar pro Woche zahlt, ganz einfach Stripperin werden kannst. Ich habe es getan, weil ich keine andere Wahl hatte. Du wirst deinen Arsch von Ni**as begrapschen lassen, die weniger Geld haben als du und eine weniger gute Ausbildung haben als du. Sie werden sich hingegen besser fühlen als du, weil sie das Gefühl haben, dass du sie brauchst. Willst du so leben? So werde ich mit meinem Kind reden.”

Na, darauf sind wir gespannt …