Um seinen Fans bis zum Release von “Drama” die Zeit versüßen zu können, releaste Shindy seinen Track “EFH” und das dazugehörige Musikvideo. Doch nicht alle werden sich über den Drop freuen können ...

bigFM Deutschrap rasiert Shindy

Credit: William Krause / bigFM

“Drama” erscheint am 12. Juli 2019
Eigentlich wollte Deutsch-Rapper Shindy nach seinem geglückten Comeback mit “DODI” eine dazu passende LP droppen, welche sich “Drama” nennen und bereits am 10. Mai 2019 veröffentlicht werden sollte. Doch leider hatte sich Michael Schindler, so sein bürgerlicher Name, ein wenig übernommen und erklärte seinen Fans schließlich, dass das Werk zwei Monate später gedroppt werden müsste.

“Leider müssen wir die Veröffentlichung meines neuen Albums […] verschieben. Wir sind noch nicht zu 100 % zufrieden und werden die Zeit brauchen, um das Beste aus uns und dem Album herauszuholen. Um die Wartezeit für euch ein wenig angenehmer zu gestalten releasen wir diesmal 5-6 Videos vor VÖ [Veröffentlichung] anstatt der früher üblichen 2 Singles. Wir freuen uns dennoch extrem auf die nächsten Monate und danken euch für euer Verständnis”, schrieb Shindy via Instagram nieder und soll seither tagein tagaus im Tonstudio verbringen. “Bei der neuen Platte ist es definitiv der Anfang der 2000er, vielleicht bis 2003 - alles, was ein bisschen mehr fancy ist als das, was in Deutschland sonst gang und gäbe ist, oder es die letzten Jahre war. Ich denke auch, ich bin der einzige, der das so machen kann - was nicht heißen soll, dass ich mich dazu gezwungen fühle. Ich mache das schon aus Liebe”, erklärte der Deutsch-Rapper mit Wurzeln in Griechenland im exklusiven Interview mit bigFM und fügte hinzu, dass er “auf jeden Fall ein bestimmtes Level an Qualität abliefern” und “alle Erwartungen zu übertreffen” möchte.

Und sein Wort gehalten hat er definitiv: Nach dem Release von seiner Nummer-eins-Single “DODI” am 11. Januar 2019 wurden ebenfalls die beiden Hits “Affalterbach” und “Nautilus” präsentiert und mit dazu passenden Visualisierungen komplementiert:

Teilt gehörig aus
Am Freitag, den 21. Juni 2019 legte Shindy ein weiteres Mal nach und veröffentlichte sein Stück “EFH”, was eine Abkürzung für das Wort “Einfamilienwohnhaus” ist. Im eigentlichen Track rappt er jedoch nicht nur über seine teuren Uhren am Handgelenk und Ringe am Finger, welche den Preis des Eigenheims übersteigen, sondern teilte auch gegen seine ehemaligen Bosse Bushido und Arafat Abou-Chaker aus.

“An mein altes Label: Danke für die Chance / Die recordern da anscheinend nicht nur Songs”, gab Shindy unter anderem von sich und mimte mit seinen beiden Händen Telefone, welche sich auf den Abhörskandal seiner ehemaligen Kollegen beziehen. Das Gerücht, in Abou-Chakers Haus würden persönliche sowieso private Gespräche aufgenommen werden, wurde demnach vom Deutsch-Rapper bestätigt …

Was GZSZ-Legende Jo Gerner und zwei heiße Blondinen von nebenan mit Shindy zu tun haben und ob er weitere Seitenhiebe verteilte, kannst Du Dir in nachfolgendem Clip einmal selbst anschauen: