Nachdem der Deutsch-Rapper nicht rechtzeitig mit seiner LP “Drama” fertig geworden war, musste er den Release um zwei Monate nach hinten verschieben und bedankte sich mit dem Drop der Single “Nautilus” bei seinen verständnisvollen Fans.

Shindy

Credit: Sascha-HEKS-Haubold

Album musste verschoben werden
Anfang 2019 hatte sich Deutsch-Rapper Shindy aus seiner musikalischen Auszeit zurückgemeldet und den Nummer-eins-Hit “DODI” veröffentlicht. Auch das dazu passende Musikvideo folgte auf dem Fuß, er bedankte sich bei allen Fans für den jahrelangen Support und gestand via Instagram: “Mein Dank gilt allen Beteiligten und allen Fans! […] Danke für euer Vertrauen. […] Danke, dass ihr mich nie vergessen habt. Danke für 2 Jahre Geduld und Support. Es ist nicht die Zeit um sich zu irgendwelchen Nebensächlichkeiten zu äußern. Genießt die Musik, genießt die Show.”

Natürlich ließ sich Michael Schindler, so sein bürgerlicher Name, nicht lange bitten und kündigte die dazu passende LP an. “Drama” soll das Werk heißen, welches eigentlich am Freitag, den 10. Mai 2019 hätte veröffentlicht werden sollen. Doch wirklich fertig wurde der Musiker mit Wurzeln in Griechenland nicht, sondern musste offen und ehrlich zugeben, dass er sich verkalkuliert hatte und stattdessen den 12. Juli 2019 anpeilen möchte. “Leider müssen wir die Veröffentlichung meines neuen Albums […] verschieben. Wir sind noch nicht zu 100 % zufrieden und werden die Zeit brauchen, um das Beste aus uns und dem Album herauszuholen. Um die Wartezeit für euch ein wenig angenehmer zu gestalten releasen wir diesmal 5-6 Videos vor VÖ [Veröffentlichung] anstatt der früher üblichen 2 Singles. Wir freuen uns dennoch extrem auf die nächsten Monate und danken euch für euer Verständnis.”

Und an der LP arbeitet Shindy seither tagein tagaus. “Bei der neuen Platte ist es definitiv der Anfang der 2000er, vielleicht bis 2003 - alles, was ein bisschen mehr fancy ist als das, was in Deutschland sonst gang und gäbe ist, oder es die letzten Jahre war. Ich denke auch, ich bin der einzige, der das so machen kann - was nicht heißen soll, dass ich mich dazu gezwungen fühle. Ich mache das schon aus Liebe”, sagte er unter anderem über das Werk im exklusiven Interview mit bigFM. Auf die Frage, wie weit er mit den Songs wäre, antwortete der Deutsch-Rapper Ende Februar 2019: “Ich will mich da jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen - ich hab Gott sei Dank die Sicherheit, zu wissen, dass ich auf jeden Fall ein bestimmtes Level an Qualität abliefern kann, wenn die Zeit knapp wird - unser Anspruch ist dieses Mal aber, alle Erwartungen zu übertreffen, weshalb wir wahrscheinlich bis zur letzten Sekunde daran arbeiten werden. Eine Prozentzahl kann ich dir jetzt nicht nennen, aber wir sind definitiv gut dabei - niemand wird enttäuscht sein.”

Neue Single
Und damit seine Fans tatsächlich nicht enttäuscht sind, hat sich Shindy bereits um einen Ersatz gekümmert und Single Nummer drei veröffentlicht. “Nautilus” heißt das Werk, welches ebenfalls schon mit einem Musikvideo komplementiert worden war und direkt die Spitze der deutschen YouTube-Charts eingenommen hatte. Und auch dieses Mal bedankte sich der 30-Jährige bei allen Supportern und gestand: “Ich wünsche euch allen, dass ihr euch ein Mal im Leben so fühlt wie wir uns seit Freitag fühlen. Es ist unfassbar. Danke.”

Hier geht’s zum eigentlichen Musikvideo von “Nautilus”, welches natürlich unglaublich viele leicht bekleidete Mädels, viel Blink-Blink und heiße Luxus-Karren featured: