Statt sich weiterhin um die Erstellung seines Debütalbums zu kümmern, möchte Liam Payne als Schauspieler durchstarten und renommierte Regisseure von seinem Können überzeugen.

Liam Payne

Credit: Tim P. Whitby / GettyImages

Wo bleibt sein Debütalbum?
Seit nunmehr vier Jahren gehen die Jungs von One Direction getrennte Wege und wollten es alle im Alleingang schaffen. Während Niall Horan und Harry Styles bereits ihre erfolgreichen Debütalben präsentiert und jene mit einer ausverkauften Welttournee komplementiert hatten, lassen Louis Tomlinson und Liam Payne noch immer auf sich warten. Letzterer britischer Musiker stellt die Arbeiten an seiner ersten LP ab jetzt jedoch hinten an und würde für eine Rolle als Schauspieler alles hinschmeißen, wie er im Interview mit dem “Daily Star” gestanden hatte.

“Ich möchte einfach nur Action-Filme machen. Ich muss etwas tun, was einfach sehr Action-lastig ist”, erklärte der 25-Jährige und möchte schon bald renommierte Regisseure von seinem Können überzeugen. Sollte ihm dies gelingen, würde Payne selbst Sessions im Studio verschieben und den nächsten Schritt wagen. Seine Fans möchte der “Strip That Down”-Interpret dennoch nicht enttäuschen und weiß, dass er schon bald musikalisch nachlegen und am Ball bleiben muss. Sollte Liam demnach keine Castings und Vorsprechen haben, würde er eigene Lieder schreiben und soll bereits “drei neue Songs” erarbeitet haben. Wann jene releast werden, weiß das ehemalige Mitglied von One Direction dennoch nicht und gestand gegenüber “Total Access”, dass er auch weiterhin gerne über seine eigenen Leidenschaften singen und das Thema Sex häufiger thematisiert werden würde. “Es ist einfach folgendes: Ich liebe Sex. Es gibt keinen besseren musikalischen Weg, als mich - einen jungen heranwachsenden Mann - so selbst auszudrücken. Mir gefällt es. Ich mag es. Es ist wunderbar”, sagte Liam aus.

Erste EP
Vor neun Monaten hatte Payne seine Debüt-EP auf den Markt gebracht, die den Namen “First Time” trägt und vier Lieder beinhaltete. Geschrieben wurden jene Tracks mit der Hilfe von unter anderem Justin Tranter, der zum Beispiel für Linkin Parks “Heavy” und Justin Biebers “Friends” verantwortlich ist. Auch eine Kollaboration mit French Montana befindet sich auf dem Mini-Album, welche Du Dir hier noch einmal anhören kannst: