“SOS” wurde als erste Singleauskopplung aus “TIM” vorgestellt und mit einem emotionalen Video versehen, welches Aviciis Fans in den Vordergrund rückt.

Avicii.jpg

Credit: Handout / GettyImages

RIP Avicii
Am 20. April 2019 müssen wir wohl oder übel den ersten Jahrestag seit dem plötzlichen Tod von Avicii feiern. Der schwedische Produzent und DJ hatte sich scheinbar aus einem Akt der Verzweiflung selbst das Leben genommen, seine Fans, Freunde und die Familie vermisst Tim Bergling in jeder Stunde. Und genau aus diesem Grund hatten seine Hinterbliebenen vor kurzem eine eigene Stiftung ins Leben gerufen, die sich mit psychischen Erkrankungen sowie auf die Bereiche Klimawandel, Entwicklungshilfe, Natur- und Tierschutz fokussieren wird. “Die 'Tim Bergling Foundation’ wird sich auf die Unterstützung von Menschen und Organisationen fokussieren, die im Bereich psychischer Erkrankungen und der Selbstmordprävention tätig sind”, zitierte das “Variety”-Magazin die offizielle Pressemitteilung. "Tim wollte etwas verändern. Eine Stiftung in seinem Namen zu gründen ist unsere Art, sein Andenken zu ehren und weiterhin in seinem Sinne zu handeln.”

Alle Einnahmen aus zukünftigen Projekten, welche Avicii noch zu Lebzeiten begonnen hatte, sollen gestiftet werden, wurde ebenfalls bestätigt. “Er hinterließ eine Sammlung fast fertig gestellter Songs, Notizen, E-Mail-Gespräche und Textnachrichten bezüglich seiner Musik. Die Songwriter, mit denen Tim auf diesem Album zusammengearbeitet hatte, haben den Prozess fortgesetzt, um seiner Vision so nah wie möglich zu kommen. Tims Familie hat beschlossen, dass sie seine Musik nicht für sich behalten und einsperren wollen - stattdessen wollten sie mit seinen Fans auf der ganzen Welt teilen”, konnte man in der eigentlichen Mitteilung nachlesen. Und siehe da? Die Hinterbliebenen des Schweden haben ihr Wort gehalten und bereits das erste posthume Album “TIM” sowie die Singleauskopplung “SOS” angekündigt.

Neuer Song
Gemeinsam mit Kollaborationspartner Aloe Blacc, welchen wir bereits auf dem Nummer-eins-Hit “Wake Me Up” aus dem Jahr 2013 kennen dürften, stand Avicii noch zu Lebzeiten im Studio und soll “mindestens zehn Songs” aufgenommen haben. Und exakt eines davon ist mittlerweile bereits veröffentlicht worden: “SOS” heißt das Stück, welches in Zusammenarbeit mit Kristoffer Fogelmark und Albin Nedler erstellt und soeben mit einem Video versehen worden war. In diesem meldeten sich einige Fans zu Wort und gedachten dem Star-DJ und dessen künstlerische Vielfalt. Einige von diesen haben wir Dir übersetzt einmal aufgeschrieben:

“Ich kann gar nicht beschreiben, wie viele positive Schwingungen deine Musik der Menschheit gegeben hat. Ich danke dir.” - Alex

“Deine Musik bedeutet Glück.” - Janske

“Avicii bedeutet für mich meine Schulzeit, meine erste Party. Als ich meinen ersten Kuss bekommen hatte, spielte ‘I Could Be The One’ im Hintergrund und als ich meinen Abschluss gefeiert hatte, haben wir ‘levels’ gespielt, als wir aus der Schule gerannt waren. So viele gute Erinnerungen.” - D

“Ich danke dir für all die Musik, die Energie, die Kraft und die gute Atmosphäre, die du uns geschenkt hast Avicii! Wir werden dich für immer vermissen - vor allem aber für immer lieben. Aus diesem Grund werden wir dich niemals vergessen.” - Claudia

Hier geht’s zum eigentlichen Video zu “SOS” featuring Aloe Blacc: