Vor drei Monaten erst sagte Britney ihre “Domination”-Dauershow in Las Vegas ab, um sich um ihren Vater kümmern zu können und brach schließlich selbst zusammen.

Honoree-Britney-Spears-attends-the-29th-Annual-GLAAD-Media-Awards.jpg

Credit: Alberto E. Rodriguez / GettyImages

Vater war wichtiger
Im Herbst 2018 gab Britney Spears voller Freude bekannt, dass sie eine neue Dauershow in Las Vegas planen und schon bald wieder auf der Bühne stehen würde. “Domination” hätte die Konzertreihe heißen sollen, die im renovierten Park Theater im Hotel Park MGM hätte stattfinden sollen. “Ich bin aufgeregt, sagen zu können, dass ich ab Februar 2019 erneut in Las Vegas performen werde”, erklärte zweifache Mutter zur damaligen Zeit und kündigte somit die 32 Auftritte starke Residenz an. Doch zur eigentlichen ersten Performance kam es nie, stattdessen sagte Britney ihren Streich im Januar 2019 erneut ab und veröffentlichte folgendes übersetztes Statement: “Ich weiß gar nicht, wo ich damit anfangen soll, denn das ist schwer zu sagen. Ich werde meine neue Show ‘Domination’ nicht performen. Ich habe mich gefreut und darauf vorbereitet, euch alle in diesem Jahr zu sehen und es bricht mir das Herz. Dennoch ist es wichtig für mich, dass meine Familie immer an erster Stelle steht. Vor ein paar Monaten war mein Vater im Krankenhaus und wäre beinahe gestorben. Wir sind alle so dankbar, dass er lebend herausgekommen ist, aber er hat noch einen langen Weg vor sich. Ich musste diese schwierige Entscheidung treffen, um mich zu dieser Zeit voll und mit aller Energie auf meine Familie konzentrieren zu können. Ich hoffe, ihr könnt mich verstehen.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

I don’t even know where to start with this, because this is so tough for me to say. I will not be performing my new show Domination. I’ve been looking forward to this show and seeing all of you this year, so doing this breaks my heart. However, it’s important to always put your family first… and that’s the decision I had to make. A couple of months ago, my father was hospitalized and almost died. We’re all so grateful that he came out of it alive, but he still has a long road ahead of him. I had to make the difficult decision to put my full focus and energy on my family at this time. I hope you all can understand. More information on ticket refunds is available on britneyspears.com. I appreciate your prayers and support for my family during this time. Thank you, and love you all… always.

A post shared by Britney Spears (@britneyspears) on

Erneut in Psychiatrie
In den darauffolgenden Wochen und Monaten verschwand Spears von der Bildfläche, soll sich um ihren Vater Jamie gekümmert haben und nun selbst zusammengebrochen sein. Dass zumindest sagten die Journalisten von der TMZ und erklärten, dass sich die “Piece of Me”-Interpretin selbst in eine Psychiatrie eingewiesen hatte. Via Instagram hatte Britney die Meldungen augenscheinlich selbst bestätigt und gestand: “Wir alle müssen uns ab und zu ein bisschen Zeit für uns selbst nehmen.”

Laut den Angaben der TMZ soll sie bereits “vor einer Woche” zu dem Entschluss gekommen sein, selbst professionelle Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen und will für weitere drei Wochen in jener Einrichtung verweilen, bevor sie sich erneut um ihren 60 Jahre alten Vater Jamie kümmern möchte.