Obwohl sich die US-Sängerin eigentlich “als Lesbe outete”, wurde sie schließlich schwanger und brachte nun ihre erste Tochter zur Welt. Statt ihr Mutterglück genießen zu können, muss sie sich mit negativen Kommentaren rumschlagen.

Kehlani-performs-on-stage-during-Day-2-of-FVDED.jpg

Credit: Andrew Chin / GettyImages

War sie nicht lesbisch?
Kehlani Ashley Parrish ist eine 23 Jahre alte US-Sängerin, die unter ihrem ersten Vornamen in Erscheinung tritt und mit ihren Singles “Gangsta”, “Good Life” mit G-Eazy und “Nights Like This” featuring Ty Dolla $ign die Welt im Sturm erobern konnte. Vor allem wegen ihrer Offenheit wurde sie von Millionen von Fans gehypt und outete sich schließlich als Lesbe, brachte weitere Tracks auf den Markt und bezauberte als Opening-Act für die Welttourneen von Dem Lovato und Halsey die breiten Massen. Das Blatt wendete sich schließlich, als Kehlani im Herbst 2018 via Instagram alle Gerüchte bestätigte und erklärte, dass sie tatsächlich schwanger sei. Ihre Follower machten der Musikerin die Hölle heiß und warfen ihr vor, ihr Outing benutzt zu haben, um ihre Karriere vorantreiben zu können.

Im Interview mit dem “Nylon”-Magazin thematisierte die Künstlerin selbst anschließend alle negativen Kommentare und gestand: “Ich habe alles bekommen. Von 'Ich dachte, sie ist lesbisch' und 'Sie hat das Queer-Sein benutzt, um ihre Karriere zu promoten, dann hat sie uns mit einem Mann betrogen' bis hin zu 'Der Vater ihres Babys ist nur ein Samenspender’. […] Ich habe mich nie als lesbisch identifiziert. Ich war schon immer pansexuell. Selbst mein erstes Mixtape enthielt Songs über Männer und über Frauen. […] Ich bin nie am Morgen aufgewacht und entschied, die 'Queer-Ikone' des Jahrhunderts zu sein. Es ist schon schrecklich genug, dass ich jenseits meiner Kunst so viel Aufmerksamkeit auf mich ziehe, sodass ich Panikattacken habe. Es gibt Leute da draußen in dieser Gemeinschaft, die auf realistischere Weise für Gleichheit kämpfen, statt Songs darüberzumachen und bei Events zu performen wie ich.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by javaughn (@jyoungwhite) on

Kind mit Gitarrist
Obwohl sich Kehlani aktuell in keiner festen Beziehung befindet und sowieso ihr Privatleben für sich behält, hat sich der frisch gebackene Vater der gemeinsamen Tochter Adeya, die am 24. März 2019 auf die Welt gekommen war, bei seinen Followern zu Wort gemeldet. Die Musikerin selbst soll in ihrem Eigenheim in Los Angeles ihr erstes Kind entbunden haben, beide sind wohl auf, wie Gitarrist Javie Young-White bestätigte.

Auf ein Foto der kleinen Maus warten Fans seither vergebens.