Obwohl Richard Rodgers und Oscar Hammerstein II schon seit über 30 Jahren tot sind, muss Ariana Grande 90 Prozent der Einnahmen ihrer Single “7 Rings” an den Verlag der Songwriter abdrücken.

Ariana Grande

Credit: Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Dieser Charterfolg macht sie nicht reich
Am 18. Januar 2019 droppte US-Superstar Ariana Grande ihr weltweit erfolgreiche Single “7 Rings”, die in Zusammenarbeit mit unter anderem Kaydence, Njomza Vitia, Tayla Parx and Victoria Monét geschrieben worden war. Seit dem Drop wurde das Werk allein via Spotify über 458 Millionen Mal gestreamt und stellte am ersten Tag des Releases selbst einen neuen Weltrekord auf: Rund 10,4 Millionen Aufrufe verzeichnete das Lied innerhalb von 24 Stunden und dominiert seither das Ranking.

Auf dem Nummer-eins-Album “Thank U, Next” wurde “7 Rings” im Übrigen ebenfalls präsentiert und auch das dazu passende Musikvideo kann sich einer großen Beliebtheit erfreuen. Über 270 Millionen Klicks konnte die Visualisierung bislang via YouTube generieren und wird von ihren Supportern schon fast im Minutentakt betrachtet:

Obwohl sich “7 Rings” in 25 Rankings durchsetzen und die Spitze einnehmen konnte, es in Deutschland auf Platz vier und in Österreich auf das Silberpodest schaffte, kann sich Grande nicht wirklich über ein pralles Konto freuen. Laut den Angaben der “New York Times” muss Ariana immerhin 90 Prozent der kompletten Einnahmen an die bereits vor über 30 Jahren verstorbenen Songwriter Richard Rodgers und Oscar Hammerstein II abdrücken und überweist dem Verlag Concord alle Tantiemen. 1959 hatten jene Schreiberlinge bereits das Stück “My Favorite Thing” für das Musical “The Sound of Music” komponiert, welches von der US-Pop-Prinzessin neu interpretiert und für ihren Hit verwendet worden war. Seit 2017 besitzt Concord die Rechte am kompletten Katalog des Songwriter-Teams Rodgers und Hammerstein und soll nun richtig Kasse machen. Die restlichen zehn Prozent aller Einnahmen gehen im Übrigen auch nicht direkt an Ari, sondern werden unter allen restlichen involvierten Musikern und Songwritern, Produzenten, ihrem Verlag, den Publizisten und ihrem Management aufgeteilt.

Das eigentliche Original kannst Du Dir hier noch einmal anhören und Deinen eigenen Vergleich aufstellen: