Gut 1,5 Jahre nach seinem Selbstmord können sich Fans des Linkin Park-Frontmanns einen weiteren Song von Chester Bennington zu Gemüte führen.

Chester Bennington By D Dipasupil

Credit:DDipasupi / GettyImages

Gemeinsame Aufnahmen aus 2017
Am 20. Juli 2017 nahm sich Chester Bennington aus einem Akt der Verzweiflung das Leben. Wie die Gerichtsmediziner von Los Angeles bestätigten, waren im Blut des Linkin Park-Frontmanns weder illegalen Drogen, noch verschreibungspflichtige Medikamente nachgewiesen worden, seine Depressionen hatten ihn letzten Endes zu dem Schritt getrieben. Fans des “Numb / Encore”-Interpreten zollen ihrem Idol seither ihren Tribut, gedenken Chester zu allen möglichen Gelegenheiten und wünschen sich den 41-Jährigen zurück.

“Ich will, dass Ihr wisst, dass wir Eure Liebe spüren können. Unsere Kinder waren so jung, als sie ihren Vater verloren haben, aber ich weiß, dass ihr alle die Erinnerung an ihn lebendig halten werdet. […] Möge Gott uns alle beschützen und mögen wir lernen, uns gegenseitig zu helfen, wenn wir Schmerzen haben. Ruhe in Frieden, mein Schatz”, erklärte Talinda Bennington in einem persönlichen Statement kurz nach dem Tod ihres Ehemannes.

Neue Musik
Die Witwe hat sich seither Teilweise von der Tragödie erholt, möchte allen Fans noch einmal eine Freude bereiten und hat einer Veröffentlichung des Songs “Cross Off” zugestimmt. Das Lied war im April 2017 und in Zusammenarbeit mit Lamb of God-Gitarristen Mark Morton entstanden, welcher das Stück am Ende im Alleingang fertiggestellt und nach einem Leak Mitte Dezember 2018 dafür gesorgt hatte, dass alle Rohmaterialien wieder aus dem Netz verschwunden waren. Stattdessen reflektierte er die Zusammenarbeit mit Bennington und droppte den aufgenommenen Song. “Er sagte mir, dass er den Track mögen würde, während wir einander Nachrichten geschrieben hatten. Bis zu dem Zeitpunkt hatten wir nie abgehangen. Ich war wirklich beeindruckt von ihm. Obwohl er solch eine Karriere und den Status eines Promis hatte, war Chester einfach nur am Boden geblieben und hat das Stück so behandelt, als wäre es eines von Linkin Park, sein eigenes Lied oder so. Er stand wirklich dahinter, was mich einfach nur umgehauen hat. Es war von Anfang an der Fall. […] 15 Minuten, nachdem wir uns getroffen hatten, standen wir bereits zusammen am Tisch - er auf der gegenüberliegenden Seite. Wir haben Zettel und Stift in die Hand genommen und Wörter aus dem Text gestrichen, verschiedene Style verwendet und so etwas. Nachdem wir den Text fertiggestellt hatten, haben wir uns einen Schritt davon entfernt und über wirklich persönliche Dinge gesprochen - richtige Scheiße aus dem Leben. Er hat mich am meisten von allen überrascht”, erklärte der Gitarrist im Interview mit dem “Metal Hammer”-Magazin und droppte nicht nur den Song “Cross Off”, sondern auch ein dazugehöriges Lyrics-Video: