Skins nennt sich das erste posthume Album, welches die Hinterbliebenen des erschossenen Musikers XXXTentacion am Freitag, den 7. Dezember 2018 veröffentlichen wollen.

XXXTentacion.jpg

Credit: Bennett Raglin / GettyImages

Trauriges Schicksal
Jahseh Dwayne Ricardo Onfroy hatte seine musikalische Karriere bereits als 15-Jähriger auf SoundCloud gestartet, erste eigene Lieder veröffentlicht und sich im Business wenig später einen Namen gemacht. Als gefeierter Underdog konnte XXXTentacion, so sein Alter Ego, immer mehr Fans generieren, seine Tracks wurden millionenfach via Spotify, Deezer, Apple Music und Co. gestreamt und Rapper wie Wiz Khalifa wurden auf den US-Amerikaner aufmerksam. Nach dem Drop seiner zweiten LP ?, welche im März 2018 releast wurde, konnte sich X auf dem gesamten Globus einen Namen machen, das Werk schaffte es an die Spitze der Charts in Schweden, Italien, Kanada und den USA und erfreute sich großer Beliebtheit. Doch gerade mit jener Beliebtheit zog er auch Neider und Personen an, welche ihm den ganzen Erfolg nicht gönnten und am Ende dafür sorgten, dass einer der wohl gefeiertsten Musiker des Jahres sein Leben lassen musste: Am Montag, den 18. Juni 2018 wurde XXXTentacion am helllichten Tag in seinem BMW erschossen, nachdem er sich in Florida bei einem Motorradhändler ein neues Spielzeug kaufen wollte.

Seine Fans konnten sich von ihrem Superstar zehn Tage später noch einmal persönlich verabschieden, nachdem der Leichnam im BB&T Center in Sunrise, Florida aufgebahrt wurde.

Neue LP
Vor dem Tod des gerade einmal 20-Jährigen war XXXTentacion viel beschäftigt, immer im Tonstudio angetroffen worden und kreierte einige Songs, welche von seiner eigenen Mutter bereits releast worden waren. Auch dazugehörige Musikvideos, in welchen der Musiker unter anderem seinen eigenen Tod thematisierte, wurden bereits präsentiert und stellen nur einen Bruchteil von dem dar, was der SAD!-Interpret in seinen jungen Jahren kreiert hatte.

X war immer dabei, Dinge aufzunehmen, Lieder zu erarbeiten und einfach kreativ zu sein, wurde Anwalt Bob Celestin von der The New York Times zitiert. Auch möchte seine eigene Mutter jene Stücke nicht länger zurückhalten und kündigte via Instagram die erste posthume LP Skins an, welche am Freitag, den 7. Dezember 2018 releast werden soll. Zehn Lieder sollen sich auf dem Werk befinden, darunter eine Kollaboration mit Kanye West, die auf den Namen One Minute hört:

Ob wir auch weiterhin Tracks und vielleicht ganze Mixtapes von XXXTentacion zu Ohren bekommen, wird die Zeit zeigen. Seine Fans freuen sich auf jeden Fall auf Skins und hoffen, dass das ganze Archiv des 20-Jährigen irgendwann einmal releast werden wird - schließlich soll der US-Amerikaner vor seinem Tod einen zehn-Millionen-Dollar-Deal unterschrieben haben.