Beim noch immer anhaltenden Prozess zwischen Kesha und Dr. Luke sagte die “American Idol”-Gewinnerin gegen den Produzenten aus und gestand, dass jener bereits in der Vergangenheit gelogen und ihre Hits als die eigenen ausgegeben habe.

Kelly-Clarkson.jpg

Credit: Christopher Polk / GettyImages

Prozess spitzt sich zu
Seit nunmehr vier Jahren steht Kesha vor Gericht und versucht endlich der Menschheit beweisen zu können, dass sie von ihrem ehemaligen Mentor Dr. Luke vergewaltigt worden war. Lukasz Gottwald, so der bürgerliche Name des bei Sony Music angestellten Produzenten, bestreitet unterdes alle Vorwürfe und erklärte: “Ich habe Kesha nicht vergewaltigt, und ich hatte nie Sex mit ihr.” Seine Anwälte werfen der “Tik Tok”-Interpretin unterdes vor, “komplette Lügen, um die Neuverhandlung eines Vertrags und Geld zu erpressen”. Vorwürfe des Hassverbrechens und der Menschenrechtsverletzung wurden unterdes von Richterin Shirley Werner Kornreich abgewiesen, weitere Zeugen wurden geladen, die im Rechtsstreit bereits Stellung genommen haben. Sängerin Katy Perry zum Beispiel, die Keshas Aussagen zufolge ebenfalls sexuell belästigt worden war, verneinte die Gerüchte und ließ von ihren rechtlichen Vertretern folgendes erklären: “Aufgrund ihrer Bekanntheit als Musikerin, Befürworterin und Vorbild ist Katy anfällig für Gerüchte in Klatschblättern, die anstößige Sachen meist übertreiben, die wenig oder gar nichts mit der eigentlichen Geschichte zu tun haben. Ihre Aussage wird in diesem Fall dennoch wichtig sein. Angesichts ihrer tangentialen Beteiligung an dieser Klage und ihrer Abneigung gegenüber den Klatschkolumnen und Gerüchten, sollte ihr Vertraulichkeitsinteresse und ihre Privatsphäre respektiert werden. Die falsche Aussage darüber, dass Kesha vergewaltigt wurde, wurde allgemein akzeptiert und beschädigte Dr. Lukes Ruf irreparabel. Im Jahr 2016 wurde diese bösartige Tat noch verschärft als Kesha Lady Gaga erzählte, dass Dr. Luke ebenfalls Katy Perry vergewaltigt habe, was ungeheuerlich und unwahr ist. Katy Perry hat in diesem Fall unter Eid bezeugt, dass Dr. Luke sie nie vergewaltigt hat.  Und trotzdem verweigerte Kesha eine Entschuldigung. Stattdessen gab sie eine Pressemitteilung heraus, in der sie ohne Verantwortung zu übernehmen, behauptete, dass Katy Perry tatsächlich von Dr. Luke vergewaltigt wurde. Es scheint, als ob Kesha die falsche Aussage verbreiten wollte, dass Dr. Luke Katy Perry vergewaltigte.”

Kelly steht Kesha bei
Nachdem Katy ihren einstigen Produzenten in Schutz genommen hatte, spitzt sich das Verfahren mittlerweile zu, Superstar und “American Idol”-Gewinnerin Kelly Clarkson stand Kesha bei und erklärte, dass Dr. Luke schon früher gut im Lügen war und einige ihrer Songs als seine eigenen Hits im Vorstand vorgestellt hatte. Genau genommen soll ihr von ihrem Labelchef Clive David gesagt worden sein, dass sie “eine scheiß Songwriterin war und einfach den Mund halten und auf Produzenten hören” sollte. “Und habe entweder ich oder er etwas über erfolgreiche Songs gesagt und er antwortete mir: ‘Du solltest die Hits einfach nehmen und sie singen’ oder irgendwie sowas. Und ich antwortete ihm: ‘Na ja, ich schreibe sie auch. Ich meine, ich schrieb ‘Miss Independent’. Ich schrieb ‘Hazel Eyes’ und ich habe ‘Because of You’ selbst geschrieben.’ Und er sagte mir plötzlich, dass ich all dies nicht getan hätte. Er behauptete, ich würde lügen und dass Dr. Luke ihm gesagt hatte, er habe ‘Hazel Eyes’ verfasst”, wurde Kelly von “The Blast” zitiert und soll abschließend ausgesagt haben, dass sie definitiv “eine wirklich schreckliche Beziehung” hinter sich hätte und der Song aus ihrer Feder stammen würde.