Laut Dua Lipa werden Frauen noch immer nicht wertgeschätzt und haben es schwerer im Musikbusiness.

 Dua Lipa performs onstage during the 2018 Billboard Music Awards at MGM Grand Garden Arena

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Anhaltenden Frauenhass im Business
Schon in den vergangenen Wochen und Monaten stand Dua Lipa immer wieder für sich selbst und andere Frauen ein, erklärte in diversen Interviews, dass sie eine Feministin ist und sich für die Rechte ihrer Kolleginnen einsetzen möchte. Im Gespräch mit GQ-Magazin, dessen Cover sie im Mai 2018 zierte, gestand die Britin mit Wurzeln im Kosovo unter anderem: Künstlerinnen brauchen bei Weitem mehr, um von allen ernst genommen zu werden, wenn sie nicht gerade an einem Klavier sitzen oder mit einer Gitarre auf der Bühne stehen. Für Musiker ist es einfach leichter. Man nimmt sofort an, dass sie ihre Texte selbst schreiben. Doch bei Frauen heißt es direkt, dass alles für sie fertiggestellt wird.

Statt sich demnach unterbuttern zu lassen, kämpft Lipa weiterhin für die richtige Aufmerksamkeit und sagte im Vogue-Interview: Es ist so inspirierend, all die Frauen zu sehen, die die Musikindustrie über so viele Jahre dominiert haben und sich nicht unterkriegen haben lassen, obwohl es eine männlich dominierte Industrie ist. Alles was wir tun, wird ganz genau beobachtet und beurteilt. Es ist wirklich schwer, mit so vielen Meinungen von so vielen Menschen klarzukommen und es bestärkt, zu sehen, wie viele Künstlerinnen das bewältigen und daran wachsen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Dua Lipa (@dualipa) on

Die Tage vergingen und Dua brachte weitere Nummer-eins-Singles auf den Markt, doch ihre Meinung änderte sich seither nicht. Gegenüber dem Variety-Magazin äußerte sich die New Rules-Interpretin über den anhaltenden Frauenhass im Business. Misogynie kann sehr tief reichen. Wenn ein Typ singt: 'Mein Herz ist gebrochen', sagt jeder: 'Der Arme!' Wenn ein Mädchen jedoch darüber singt, wie mächtig sie ist oder Sachen sagte wie: 'Diese Person ist mir inzwischen komplett egal', meint jeder: 'Du bist einfach nur schlimm!' Hoffentlich wird sich das ändern. Es ist unmöglich, zu gewinnen, also wird es mich nicht davon abhalten, ehrlich mit meiner Musik zu sein.

Und das zahlt sich aus: Dua Lipas letzten Singles IDGAF, One Kiss mit Calvin Harris und Electricity mit Diplo und Mark Ronson aka Silk City schafften es allesamt in die weltweiten Charts und sicherten ihr mehrfach Platin Schallplatten in unter anderem Deutschland, den Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada.