Jahre, nachdem der Streit zwischen Meek Mill und Drake losgebrochen war, haben sich beide Interpreten wieder vertragen und ihr Kriegsbeil endgültig begraben.

DJ Drama, Drake and Meek Mill attend the Birthday Bash Afterparty

Credit: Prince Williams / GettyImages

Beef im Game
Dass es im Musikbusiness drunter und drüber geht, ist kein Geheimnis mehr. Auch wissen die meisten Supporter bereits, dass vor allem befreundete Rapper und Hip-Hopper immer mal wieder im Streit auseinandergehen, sich auf Diss-Tracks beschimpfen und am Ende ganze Fangemeinden spalten, bevor sie sich irgendwann an einen Tisch setzen und das Kriegsbeil begraben. So oder so ähnlich ist es auch im Fall von Drake und Meek Mill gewesen. Nachdem letzterer Interpret im Sommer 2015 zu viel Langeweile und ein großes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit hatte, wandte sich der aus Philadelphia stammende Ex von Nicki Minaj an seine Twitter-Gemeinde und erklärte: “Hört auf, mich mit Drake zu vergleichen … Er schreibt noch nicht einmal seine eigenen Raps. Aus diesem Grund promotet er nicht einmal meine Alben, weil wir es herausgefunden haben.”

In eigener Promotion holte Meek im Anschluss noch einmal zum Rundumschlag aus und sagte selbst, dass Drizzys Part der Kollaboration “R.I.C.O.”, welcher auf der CD “Dreams Worth More Than Money” erschien, von seinem Kollegen nicht selbst verfasst worden war. “Hätte ich das gewusst, hätte ich das Lied von der Tracklist geschmissen … Ich verarsche meine Fans nicht! LOL”, fügte Mill am 22. Juli 2015 abschließend hinzu und löste damit einen Streit aus, der gut drei Jahre anhielt. Diss-Tracks wie “Charged Up”, “Back to Back” und “Wanna Know” folgten auf dem Fuß und in Interviews wurde über den jeweils anderen abgelästert. Doch dann kam die Wende: Meek Mill wurde nach der Verletzung seiner Bewährungsauflagen zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, musste fünf Monate im Knast sitzen und bedankte sich schließlich bei seinen Fans und prominenten Kollegen, welche die “#FreeMeekMill”-Bewegung ins Leben gerufen hatten. Drake war ebenfalls Teil letzteren Streichs und trug während seiner Show in Australien ein Shirt mit gleicher Aufschrift:

Nachdem Meeks Fall im Frühling 2018 erneut behandelt und die Strafe überdacht wurde, entließ man den Rapper, welcher letzten Endes ebenfalls einen Schritt auf Drake zugegangen war und sich mit ihm vertragen hatte. Auch standen sie bereits zusammen auf der Bühne in Boston, Drizzy erklärte: “Wir brauchen mehr Frieden in dieser Welt. Wir brauchen mehr Liebe in dieser Welt. Meek Mill, das ist mein Bruder. Ich fühle mich sehr geehrt, dass ihr Zeugen hiervon seid.”

Gemeinsame Single
Obwohl sie einst Erzrivalen waren, feiern Drake und Meek nun sogar ihre Freundschaft, standen zusammen im Tonstudio und nahmen für Mills LP “Championships” einen gemeinsamen Song auf. “Going Bad” heißt das Lied, welches am Freitag, den 30. November 2018 gedroppt wurde und übersetzt unter anderem folgende Line beinhaltet: “Ich und Drizzy stehen wieder für einander ein, es wird unheimlich.”

Hier geht’s zu ihrer neuen Zusammenarbeit “Going Bad”: