Fast zwei Monate nach dem plötzlichen Ableben Mac Millers wurden die Umstände des Todes näher beleuchtet, Gerichtsmediziner bestätigten eine versehentlichen Überdosis nach der Einnahme von Drogen, Medikamenten und Alkohol.

Mac-Miller.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Vom Assistenten gefunden
“Ich habe dich angehimmelt von unserer ersten Begegnung an, als ich 19 Jahre alt war und werde es immer tun. Ich kann es nicht glauben, dass du nicht mehr hier bist. Ich komme wirklich nicht darauf klar, wir haben darüber gesprochen. So oft. Ich bin so wütend, so traurig, ich weiß nicht, was ich machen soll. Du warst mein bester Freund. Für so lange. Vor allen anderen. Es tut mir so leid, dass ich dir deinen Schmerz nicht nehmen konnte. Ich wollte es wirklich. Die netteste, liebste Seele mit Dämonen, die er nie verdient hat. Ich hoffe du bist jetzt okay. Ruhe nun”, erklärte Ariana Grande in einem bewegenden Post auf Instagram und nahm mit diesem von ihrem Ex-Freund Mac Miller Abschied. Der “Self Care”-Interpret war am Morgen des 7. Septembers 2018 von seinem Assistenten tot in seinem Bett in Studio City, einem Stadtteil von Los Angeles, aufgefunden worden, jede Rettung kam zu spät.

“Malcolm McCormick, bekannt und von Fans geliebt als Mac Miller, ist tragischerweise im Alter von 26 Jahren gestorben. Er war für seine Familie, Freunde und Fans ein helles Licht in dieser Welt. Vielen Dank für eure Gebete”, erklärten seine Hinterbliebenen in einer offiziellen Stellungnahme und konnten es ebenfalls nicht fassen, dass der tätowierte Rapper von ihnen gegangen war.

An Überdosis verstorben
Fast zwei Monate nach dem plötzlichen Ableben Mac Millers wurde der Autopsie-Bericht veröffentlicht und bestätigte alle Vermutungen einer vermeintlichen Überdosis. Wie die Behörden von Los Angeles erklärten, hatte eine Mischung aus Drogen, Medikamenten und Alkohol zum Herzstillstand geführt, man konnte Kokain und das starke Schmerzmittel Fentanyl - an dessen Überdosis bereits Michael Jackson und Prince verstorben waren - in seinem Blut nachweisen. Laut den Journalisten des Portals “TMZ” hatten Gerichtsmediziner ebenfalls einen eingerollten 20-Dollar-Schein, welchen er zum Sniffen des weißen Rauschgifts benutzt hatte, in seiner Hosentasche gefunden, eine leere Flasche Spirituosen stand auf seinem Nachttisch und eine ebenfalls leere und verschreibungspflichtige Fentanyl-Dose war im Badezimmer vorgefunden worden. Miller selbst soll in betender Position auf dem Boden gelegen haben, laut den Aufnahmen des abgesetzten Notrufs war er nicht mehr ansprechbar, die Leichenstarre setzte bereits ein.

Von einem Selbstmord wollen seine Angehörigen und Kollegen im Übrigen nichts wissen. Macs Mutter Karen Meyers berichtete laut der TMZ, dass sie am Abend vor seinem Ableben noch mit ihrem Sohn telefoniert habe und er voller Freude über sein neues Album “Swimming” und die anstehende Tour gesprochen hatte ...