Im Jahr 2013 soll Mac Miller bereits sein Testament verfasst und darin beschrieben haben, wer die Begünstigten im Fall seines Todes sein werden.

Mac Miller attends Mac Miller Album Listening at The Electric Room

Credit: Shareif Ziyadat / GettyImages

Testament aus 2013
Mac Miller verstarb am 7. September 2018 an einer vermeintlichen Überdosis. Laut der TMZ hatte man weißes Pulver in seinem Anwesen in Los Angeles gefunden, der eigentliche Autopsiebericht lässt noch immer auf sich warten.  Seine Familie veröffentilchte eine öffentliche Stellungnahme und erklärte: “Malcolm McCormick, bekannt und von Fans geliebt als Mac Miller, ist tragischerweise im Alter von 26 Jahren gestorben. Er war für seine Familie, Freunde und Fans ein helles Licht in dieser Welt. Vielen Dank für eure Gebete.”

Der “Self Care”-Interpret hingegen hatte seinen Tod scheinbar schon vorausgeahnt, verfasste bereits im Jahr 2013 sein eigenes Testament und wusste als damals 21-Jähriger, wer die Begünstigten im Falle seines Ablebens sein sollen. Seine Mutter Karen Meyers, sein Vater Mark McCormick und sein Bruder Miller McCormick bekommen laut dem Team von “TheBlast” einen Großteil seines Vermögens überwiesen. Wie viel Geld Mac in der Vergangenheit angespart hat, ist nicht weiter bekannt. Gerüchten zufolge soll er umgerechnet rund 7,5 Millionen Euro auf dem Konto gehabt haben.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

@justinboyd

A post shared by Karen Meyers (@_karenmeyers) on

Doch nicht nur seine drei Familienmitglieder wurden im Testament namentlich erwähnt. Mac wird ebenfalls seinem Anwalt David Byrnes etwas vermachen, ihm soll das Anwesen, in welchem der Rapper tot aufgefunden wurde, ab jetzt gehören.