16 Jahre lang hatte der Mirrors-Interpret über den Grund der Trennung geschwiegen, in seinem neuen Buch Hindsight: & All the Things I Can't See In Front of Me packte Justin Timberlake endlich aus.

Britney Spears and boyfriend Justin Timberlake arrive at the premiere of her movie 'Crossroads'

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Justin release sein Buch
Leute, ich habe Neuigkeiten. Ich habe schon eine Weile hieran gearbeitet und ich bin happy, euch endlich ein erstes Bild von meinem ersten Werk zeigen zu können. Ich freue mich darauf, diese Bilder und Geschichten mit euch zu teilen. Es kommt am 30. Oktober heraus, erklärte Justin Timberlake Mitte August 2018 und releaste gut zwei Monate später sein erstes offizielles Buch Hindsight: & All the Things I Can't See In Front of Me, welches 288 Seiten stark ist und allerlei Geheimnisse lüftet. Unter anderem schrieb der Mirrors-Interpret demnach darüber, dass er, zu Beginn seiner Beziehung mit Jessica Biel, mehrere Damen gleichzeitig datete und es nicht sonderlich erst mit der Schauspielerin meinte. Erst einige Monate später wurde beiden klar, dass sie mehr als nur Freunde mit gewissen Vorzügen sein und einander nicht mehr teilen wollten.

Trennung von Britney Spears
Doch nicht nur über seine aktuelle Ehefrau und Mutter seines Sohnes Silas Randall ließ sich Justin Timberlake aus. Auch lüftete er endlich das Geheimnis und sprach über die Trennung von Superstar Britney Spears, welche er bereits als Kleinkind beim Mickey Mouse Club kennenlernte. Zwischen den Jahren 1999 und 2002 waren beide ein Paar, traten bei diversen Award Shows nicht mehr ohne den jeweils anderen auf und wurden von Millionen von Fans gefeiert. Warum sie sich schließlich getrennt hatten, wollte Timberlake bislang nicht thematisieren und schrieb lieber seine Sicht der Dinge in Hindsight: & All the Things I Can't See In Front of Me nieder: Ich wurde betrogen. Ich war mega sauer. Ich schrieb [die Single] ‘Cry Me A River’ in zwei Stunden. Ich habe es nicht geplant, gestand JT und bestätigte damit 16 Jahre nach dem eigentlichen Liebes-Aus das Gerücht des Seitensprungs.

Die Gefühle, die ich hatte, waren so stark, dass ich darüber schreiben musste. Ich habe meine Gefühle in eine Art und Weise transportiert, dass die Menschen zuhören können und sich damit identifizieren können. Die Menschen haben es gehört und mich verstanden, denn wir alle waren schon einmal in dieser Situation, sagte der 37-Jährige abschließend. Das für den Clip engagierte Britney-Double erklärt sich demnach von selbst.

Alles wieder gut
Heutzutage herrscht im Übrigen kein böses Blut zwischen den ehemaligen Partnern. Stattdessen lässt Britney in den vergangenen Monaten immer mal wieder die Lieder ihres Ex-Lovers im Hintergrund ihrer Fitness-Videos auf Instagram laufen und bespaßt damit ihre 21,4 Millionen Follower.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Britney Spears (@britneyspears) on