Kurz vor dem eigentlichen Release seines ersten eigenen Buches “Hindsight: And All the Things I Can’t See in Front of Me” kommen erste Details ans Licht und bestätigen, dass ihm die Beziehung mit Jessica Biel anfangs nicht sonderlich ernst war.

Jessica Biel and singer Justin Timberlake, as part of 'NSYNC is honored with a star on the Hollywood Walk of Fame

Credit: Alberto E. Rodriguez / GettyImages

Erstes eigenes Buch
Anfang August 2018 meldete sich Justin Timberlake bei seinen Fans via Twitter, Instagram, Facebook und Co. zu Wort und gestand, dass er unter die Autoren gehen wird. "Leute, ich habe Neuigkeiten. Ich habe schon eine Weile daran gearbeitet und bin happy, euch endlich ein erstes Bild von meinem ersten Werk zeigen zu können. Ich freue mich darauf, diese Bilder und Geschichten mit euch zu teilen. Es kommt am 30. Oktober heraus. […] Dass meine Musik [allen] zeigt, wer ich in diesem Moment bin, was mich anzieht oder worüber ich nachdenke - das finde ich super. Und ich möchte es auch nicht verändern. Was du in diesen Worten hörst, was du in diesen Songs fühlst - genau das ist es, was ich gefühlt habe, als ich [die Lieder] geschrieben habe. Ich möchte, dass ihr mich seht, genauso wie ich euch sehen will”, erklärte der “SexyBack”-Interpret seinen Followern und präsentierte abschließend sogar das Cover vom 288 Seiten langen Buch “Hindsight: And All the Things I Can’t See in Front of Me”.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Justin Timberlake (@justintimberlake) on

Erste Details
Einen Tag, bevor sein Werk releast wird, hat das Team von “RadarOnline” schon einmal pikante Details veröffentlichen können, über die der Musiker geschrieben hat und unter anderem die Ehe mit Jessica Biel wie folgt thematisierte: Kennengelernt hatte sich das mittlerweile seit sechs Jahren verheiratete Paar nämlich auf einer Party, nachdem sich Timberlake kurz zuvor von Schauspielerin Cameron Diaz getrennt hatte. Wirklich Lust auf eine weitere feste Beziehung hatte der 37-Jährige im Anschluss nicht, sondern wollte sich frei entfalten können und hat es schließlich getan, als er mehreren Damen gleichzeitig gedatet hatte. “Wir haben uns weiter mit anderen Leuten getroffen, haben uns davor geschützt, verletzt zu werden und uns wirklich zu öffnen”, soll Justin offen und ehrlich in “Hindsight: And All the Things I Can’t See in Front of Me” gestanden haben. Einige Monate sollen sie sich demnach unverbindlich getroffen haben, bevor Justin und Jessica ihre feste Beziehung eingegangen, sich beide sicher waren und einander nicht mehr teilen wollten.

Ob und wann wir das Buch auch in deutscher Sprache präsentiert bekommen, steht derweil noch in den Sternen. Am Dienstag, den 30. Oktober 2018 wird die englischsprachige Fassung auf jeden Fall erst einmal auf den Markt kommen.