Nachdem Avril von einer Zecke gebissen wurde, veränderte sich ihr Leben schlagartig und sie glaubte, sie müsste sterben. Mittlerweile hat sie die Krankheit Lyme-Borreliose im Griff und meldete sich erneut bei ihren Fans.

 Avril Lavigne arrives to the 25th Annual Race To Erase MS Gala

Credit: Michael Tran / GettyImages

Erkrankte nach Biss einer Zecke
Anfangs dachten
Fans von der kanadischen Rocksängerin Avril Lavigne, dass sie sich einfach nur eine Pause nach der langen Welttournee gönnen würde und ihre Auszeit brauchte. Dass die mittlerweile 34-Jährige damals jedoch nicht einfach nur auf der faulen Haut herumgelegen hatte, sondern nach einem Zeckenbiss an Lyme-Borreliose erkrankte, hatte niemand auf dem Schirm. Auch Avril wusste lange Zeit nicht, was mit ihr los war. Sie fühlte sich einfach nur schlecht, war extrem müde, konnte sich nicht mehr bewegen und hatte Kopfschmerzen.

Ich war seit Oktober nur im Bett gelegen und in Los Angeles, es war die buchstäblich schlimmste Zeit in meinem Leben, und ich habe jeden Spezialisten besucht – die Top-Ärzte. Sie waren so dumm. Sie saßen vor ihrem Computer und bewerteten es als 'chronische Müdigkeit' oder meinten: 'Warum versuchst du nicht, aufzustehen und Klavier zu spielen, Avril? Bist du deprimiert?’. Das machen sie mit vielen Leuten, die unter Lyme-Borreliose leiden. Sie haben keine Antworten für sie, also sagen sie ihnen 'Du bist verrückt’, erklärte Lavigne gegenüber CNN und brach in Tränen aus. Ich habe das getan, was ich jetzt mache, ich habe nur geweint und ich habe mich so geliebt gefühlt. Es klingt blöd, aber ich war mit meinen Fans während dieser ganzen Zeit verbunden.

Lag zwei Jahre lang im Bett
Ich lag zwei verdammte Jahre im Bett, erklärte die Head Above Water-Interpretin im Interview mit Billboard. Es ist ein Bakterium, also nimmst du diese Antibiotika und sie beginnen, es zu töten. Aber es ist clever: Es verwandelt sich in eine zystische Form, sodass du gleichzeitig anfangen musst, noch andere Antibiotika zu nehmen. Ich hatte so lange keine Diagnose, dass ich wirklich am Arsch war. […] Ich hatte akzeptiert, dass ich sterben würde und fühlte mich in dem Moment, als wäre ich unter Wasser und würde ertrinken. Und ich versucht nach oben zu kommen, um Luft zu holen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Avril Lavigne (@avrillavigne) on

Und genau diese Erfahrung und die Tatsache, dass Lavigne ihre Krankheit am Ende schon fast bekämpft hat und sich auf dem Weg der Besserung befindet, verarbeitete die Kanadierin im aktuellen Track Head Above Water, dessen Musikvideo Du Dir hier einmal genauer anschauen kannst: