Nach einem Privatgig in Atlantic City stattete Drake mit seiner Entourage dem Hard Rock Hotel & Casino einen Besuch ab, ließ das geschlossene Restaurant Sugar Factory erneut eröffnen und verspielte 200.000 Dollar bei Glücksspielen.

Drake arrives at the Cash Money Records 4th annual pre-GRAMMY Awards

Credit: Mike Windle / GettyImages

Extrawurst für Drake
Aktuell befindet sich der kanadische Hip-Hopper Drake auf seiner Aubrey & The Three Migos-Tournee, welche zwischen August und November 2018 im Norden der USA stattfindet und 57 Shows beinhaltet. Doch nicht nur für jene Shows steht der Just Hold On Were Going Home-Interpret an mehreren Abenden in der Woche auf der Bühne, sondern ließ sich auch für Privatgigs buchen und jettete demnach unter anderem im Anschluss an sein Konzert in Philadelphia nach Atlantic City, performte gegen zwei Uhr in der Früh fünf seiner bekanntesten Lieder im Daer Nightclub und marschierte danach ins Hard Rock Hotel & Casino.

Laut den Redakteuren von PageSix wurde für den Hip-Hopper und alle Bodyguards und Freunde direkt der VIP-Bereich High Roller geräumt, er ließ sich an einigen Spieltischen nieder und soll 200.000 Dollar verbraten haben. Das Management des Hotels soll wenig später die vom bereits geschlossenen Restaurant Sugar Factory schlafenden Köche aus dem Bett geschmissen und die Küche erneut geöffnet haben. Mit Pommes, Mini-Burgern und Spießen wurde die komplette Meute verköstigt, bevor Drake wieder einen Abflug machte.

Privatvorstellung kostet extra
Mit leeren Händen ist der Kanadier dennoch nicht nach Hause gegangen. Schon bei einer Performance auf einer Bar Mitzvah in 2011 verlangte Drake 250.000 Dollar für seine Show, bei einer weiteren Privatvorstellung fünf Jahre später soll sein Verdienst auf 300.000 Dollar angestiegen sein. Wie viel Kohle der 31-Jährige mit seinem Auftritt im Daer Nightclub verdient hat, ist derweil nicht bestätigt worden.