Bevor Hilary und Matthew in wenigen Wochen ihr erstes gemeinsames Kind auf dieser Welt willkommen heißen können, sollen sie das Thema Hochzeit aus der Welt geschafft haben und werden auch in Zukunft keine Trauung abhalten.

Hilary Duff and Matthew Koma arrive at the Entertainment Weekly

Credit: Michael Tran / GettyImages

Erwartet zweites Kind
“Wir haben ein kleines Mädchen gemacht! Sie wird so schön und süß wie ihre Mutter werden. Hilary, wir schlagen ein neues unglaubliches Kapitel auf”, erklärte Sänger Matthew Koma Anfang Juni 2018 und zelebrierte mit einem gemeinsamen Schnappschuss die Liebe zu Hilary Duff.

Zwei Monate später war die positive Stimmung scheinbar schon wieder verflogen, die “Sparks”-Interpretin ließ via Instagram ihren Frust ab und erklärten ihren Fans: “Die Brüste sind riesig, der Bauch ist riesig, der Körper ist riesig. Eine Schwangerschaft ist wirklich hart. Ich sende meine Liebe zu allen Müttern, die diese Prozedur mühelos aussehen lassen. Diese Reise ist höllisch schwer und auch unglaublich besonders. Es ist schön, dieses kleine Leben in mir zu tragen und dass ich darüber nachdenken kann, welche Abenteuer uns erwarten. Dennoch ist es fast unmöglich, meine eigenen Schuhe anzuziehen. Ich habe es satt, neunmal in der Nacht aufzustehen, um auf die Toilette zu gehen und diesen Körper im Spiegel anzusehen, der sich momentan nicht anfühlt wie mein eigener.”

Trotzdem freuen sich Duff und Koma auf ihr erstes gemeinsames Kind und werden somit Hilarys sechsjährigen Sohn Luca, welchen sie aus der Ehe mit Mike Comrie in die Beziehung brachte, eine Schwester schenken.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

And this photo is making papa bear and I look a lot cooler than we are

A post shared by Hilary Duff (@hilaryduff) on

Keine Ehe in Sicht
Obwohl das musikalische Paar schon bald ihre Tochter auf der Welt willkommen heißen wird, denken sie nicht über eine Trauung nach. Hilary selbst, welche 2010 den Ex-Profi-Hockey-Spieler Mike Comrie heiratete, im März 2012 Luca in ihren Armen halten konnte und im Februar 2016 offiziell von ihrem Ex geschieden war, möchte nicht noch einmal vor den Traualtar schreiten. “Sie fühlen sich schon so, als wären sie verheiratet. Deshalb glauben sie nicht, dass sie ein unterzeichnetes Dokument benötigen”, erklärte ein Insider gegenüber dem Team von “E! Online”. “Irgendwann wollen sie heiraten, doch noch ist die Zeit nicht gekommen - sie fokussieren sich lieber auf die Geburt ihrer Tochter.”