In wenigen Monaten begrüßt Hilary Duff ihr zweites Kind. Nach Söhnchen Luca, den die 30-Jährige in ihrer Ehe mit dem ehemaligen Eishockeyspieler Mike Comrie zur Welt brachte, freut sie sich nun mit ihrem neuen Lebenspartner Matthew Koma auf die Geburt ihrer Tochter. Bis dahin hat sie allerdings mit den schönen "Nebenwirkungen" einer Schwangerschaft zu kämpfen.  

Hilary_Duff_and_Matthew_Koma_are_seen_on_July_15_2018_in_Los_Angeles.jpg

Credit: BG010/Bauer-Griffin / GettyImages

Herzlichen Glückwunsch!
Ratet mal, Leute! Matthew und ich haben unsere eigene kleine Prinzessin gemacht und wir könnten uns darüber nicht mehr freuen, erklärte Hilary Duff im Juni 2018 und bestätigte damit die Gerüchte ihrer Schwangerschaft. Und auch Freund und Musiker Matthew Koma postete ein Bild mit seiner besseren Hälfte und freut sich darüber, bald eine eigene Familie gründen zu können. Eine Familie, zu der nicht nur Hilary und das ungeborene Mädchen, sondern auch ihr sechsjähriger Sohn Luca zählt, den sie aus der Ehe mit dem ehemaligen Eishockey-Star Mike Comrie mit in die Beziehung gebracht hat.

Doch wie es scheint, hat Duff auch ein wenig mit den Nebenerscheinungen einer Schwangerschaft zu kämpfen. So gibt sie an, nachts kaum noch schlafen zu können und sich nichts sehnlicher zu wünschen, als ihre "kleine Prinzessin" endlich im Arm halten zu können. Die Brüste sind riesig, der Bauch ist riesig, der Körper ist riesig. Eine Schwangerschaft ist wirklich hart. Ich sende meine Liebe zu allen Müttern, die diese Prozedur mühelos aussehen lassen. Diese Reise ist höllisch schwer und auch unglaublich besonders. Es ist schön, dieses kleine Leben in mir zu tragen und dass ich darüber nachdenken kann, welche Abenteuer uns erwarten. Dennoch ist es fast unmöglich, meine eigenen Schuhe anzuziehen. Ich habe es satt, neunmal in der Nacht aufzustehen, um auf die Toilette zu gehen und diesen Körper im Spiegel anzusehen, der sich momentan nicht anfühlt wie mein eigener, gestand die schauspielernde Musikerin via Instagram.

 

I win.

A post shared by Hilary Duff (@hilaryduff) on

Den ausgerechneten Geburtstermin hat die 30-Jährige dennoch nicht verraten und auch ihr musizierender Freund hat bislang noch keine weiteren Details ausgeplaudert. Den Bildern nach zu urteilen kann es allzu lange sowieso nicht mehr dauern.