Für die britische Septemberausgabe des Vogue-Magazins stand Rihanna nicht nur vor der Kamera, sondern plauderte auch über ihre Kurven und ihre eigenen Besuche im Fitnessstudio.

Rihanna_performs_onstage_during_the_2016_Billboard_Music_Awards_.jpg

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Liebt ihre Rundungen
Aktuell bereiten sich sämtliche Vogue-Magazine auf dieser Welt auf ihre bekannten “September-Issues” vor, die das Highlight des gesamten Jahres widerspiegeln sollen. Und während die US-amerikanische Ausgabe Gerüchten zufolge niemand Geringeres als Beyoncé auf dem Cover präsentieren soll, veröffentlichte das britische Pendant bereits ihr Titelbild - Sängerin und Mogul Rihanna wird dies zieren.

Die 30-Jährige stand nicht nur im gewagten Look vor der Kamera, sondern gestand auch im dazugehörigen Interview, dass sie ihre neuen Kurven lieben würde und kein Gramm Fett verlieren möchte. Auf die Frage, wie sie sich als Pin-up-Girl fühlen würde, antwortete unser BadGal: “Ok, da fragst du die Falsche. Ich weiß es nicht, vielleicht sehe ich einfach aus wie eins, weil ich momentan etwas fülliger bin - ich weiß es nicht. Ich bin jetzt gerade jedoch dabei, wieder regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen. Jedoch hoffe ich, dass sich der Umfang meines Hinterns, der Hüften oder meiner Brüste nicht verändert. Ich weiß, dass ich, sollte ich einige Kilos verlieren, auch an Busen verlieren werde - alles hat seinen Preis. Wenn man einen Hintern hat, dann hat man meist auch einen Bauch.”

Und ihre Kurven setzt RiRi gerne in Szene - natürlich mit ihrer eigenen Unterwäschelinie. “Fenty X Savage” kam im Frühling 2018 auf den Markt und ist seither weltweit ein Kassenschlager. Ob der US-Superstar via Instagram selbst die Werbetrommel rührt …

… oder fülligere Models im passenden Set ablichten ließ, ihre Fans lieben ihre Kollektion und ihren glücklichen Superstar.