Mit Kim Dong Soon ist nun schon der dritte K-Pop-Star innerhalb von sieben Monaten verstorben. Seine Familie und Fans trauern um das Bandmitglied von Spectrum.

joshua-fuller-609237-unsplash.jpg

Credit: Joshua Fuller / Unsplash

Regeln und Pflichten
Mittlerweile gibt es weltweit Millionen von Fans des Musikgenres K-Pop, die ihre meist südkoreanischen Idole in den Himmel loben und bis zum Schluss supporten. Doch vielen ist gar nicht bewusst, dass all jene, die von den größten Agenturen promotet werden und es schließlich auf die ganz große Bühne schaffen, jahrelang trainieren und ein Boot-Camp absolvieren mussten. Die Jungs von BTS erklärten zum Beispiel gegenüber Billboard, dass sie “täglich zehn Stunden” Tanzunterricht nehmen und zwischendurch sogar noch anderweitig arbeiten mussten, um ihren Lebensunterhalt verdienen zu können.

“Um ehrlich zu sein, sieht es von unserem Standpunkt so aus, als sei jeder Tag für unsere Generation mit Stress verbunden. Es ist schwer einen Job zu bekommen, die Schulbank zu drücken ist heutzutage auch nicht mehr so einfach … Wir haben es schwer, alles unter einen Hut zu bekommen und unsere Freunde nicht zu vernachlässigen.”

 

#BTS #방탄소년단 #LOVE_YOURSELF 轉 'Tear' Concept Photo R version

A post shared by BTS official (@bts.bighitofficial) on

Zu viel Stress?
Solch ein Leben und die Jagd nach dem Traum ist natürlich mit vielen Regeln, Pflichten und vor allem Stress verbunden. Stress, der dem ein oder anderen K-Pop-Superstar schließlich zusetzt und in ein Loch der Einsamkeit stürzt. Kim Dong Soon war einer dieser Helden, der nicht nur in der Band Spectrum sein Können unter Beweis stellen durfte, sondern auch von seinem Management “WYNN Entertainment” bei der Show “MIXNINE” teilgenommen hatte.

Als Haupt-Rapper der Boyband musste der 20-Jährige seit dem 10. Mai 2018 ebenfalls wöchentliche Auftritte und Interviews absolvieren, was schließlich seinen Preis gekostet hat: Einen Monat nach Kim Dong Soons Geburtstag hat man seinen leblosen Körper gefunden, sein Management bestätigte den Tod.

“Wir von WYNN Entertainment entschuldigen uns dafür, dass wir diese traurige Nachricht allen mitteilen müssen: Künstler und Spectrum-Mitglied Kim Dong Yoon ist am 27. Juli 2018 verstorben. Seine Familienmitglieder, Spectrum-Mitglieder und alle Mitarbeiter von WYNN Entertainment trauern mit schweren Herzen. Wir sind untröstlich und es tut uns Leid, diese traurige Mitteilung seinen Fans überbringen zu müssen. Fans, die ihn aufrichtig liebten und ermutigten. Nach den Wünschen der Familie des Verstorbenen wird seine Beerdigung im kleinen Kreise gehalten.”

Über die Todesursache schweigen die Südkoreaner unterdes und müssen schon den dritten Tod eines K-Pop-Stars hinnehmen. Bereits im Dezember 2017 musste sich die Fangemeinde von SHINee-Frontmann Jonghyun verabschieden, der sich im Alter von 27 das Leben genommen hatte. Drei Monate später wurde auch eine Todesanzeige von Seo Minwoo veröffentlicht -  er wurde 33 Jahre alt.