Eigentlich hätte Demi am Sonntag, den 29. Juli 2018 in Kanada auf der Bühne stehen und performen sollen, doch nach einer vermeintlichen Heroin-Überdosis verweilt sie auch weiterhin im Krankenhaus und cancelte ihren Slot.

Demi_Lovato_attends_the_2017_Time_100_Gala_at_Jazz_at_Lincoln_Center.jpg

Credit: Dimitrios Kambouris / GettyImages

Rückfall nach sechs Jahren
“Das letzte Mal, als ich ein so langes Interview gegeben habe, war ich auf Kokain. Das erste Mal, als ich Kokain genommen habe, war ich 17, arbeitete beim Disney Channel und hing mit ein paar Freunden ab. […] Ich habe es trotzdem versucht und ich habe es geliebt”, erklärte Demi Lovato in ihrer eigenen Dokumentation “Simply Complicated”, die im Herbst 2017 via YouTube veröffentlicht wurde. Im darauffolgenden April feierte die US-amerikanische Musikerin ihre sechsjährige Abstinenz und hat wenig später den Kampf mit den Drogen verloren. Doch nicht nur Alkohol soll sie wieder zu sich genommen haben, wie die TMZ berichtete nahm Demi erst vor wenigen Tagen in ihrem eigenen Haus Überdosis Heroin zu sich und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Ihr Pressesprecher erklärte wenig später: "Demi ist wach und mit ihrer Familie, die sich bei allen für die Liebe, Gebete und Unterstützung bedanken möchte. Einige der berichteten Informationen sind falsch und sie bitten respektvoll um Privatsphäre und nicht um Spekulation. Ihre Gesundheit und Genesung ist momentan das Wichtigste.”

Muss Shows absagen
Wie schlecht es um die 25-Jährige steht können wir nur erahnen. Ihre Show am Donnerstag, den 26. Juli 2018 in Atlantic City, New Jersey wurde bereits abgesagt und auch ihre Performance beim kanadischen Benefizkonzert “RBCxMusic” am Sonntag, den 29. Juli 2018 wurde mittlerweile gecancelt.

Fans und Kollegen veröffentlichen weiterhin Genesungswünsche und hoffen, dass es der “Skyscraper”-Interpretin bald wieder besser geht.