Der leblose Körper des “Levels”-Interpreten wurde in Maskat im Oman aufgefunden. Aviciis Familie bittet um Rücksichtnahme.

Avicii.jpg

Credit: Michael Kovac / GettyImages

DJ ist tot!
Avicii war gerade einmal 28 Jahre jung und einer der erfolgreichsten DJs und Produzenten des letzten Jahrzehnts. Doch leider wurde der “Levels”-Interpret am Freitag, den 20. April 2018 tot in Maskat im Oman aufgefunden, wie die Zeitung "Dagens Nyheter" (DN) unter Berufung auf Pressesprecherin Ebba Lindqvist bestätigte. Nähere Informationen zur eigentlichen Ursache gibt es zum redaktionellen Zeitpunkt noch nicht.

“Die Familie ist am Boden zerstört und bittet alle, ihre Privatsphäre in dieser schwierigen Zeit zu respektieren. Es wird keine weitere Stellungnahme abgegeben”, verkündete Lindquvist abschließend. Aviciis damaliger Manager Ash Pournouri veröffentlichte unterdes via Instagram ein schwarzes Quadrat und deaktivierte alle Kommentare.

 

A post shared by Ash Pournouri (@ashpournouri) on

Gesundheitliche Probleme und Ermüdungserscheinungen
Avicii, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling hieß, schaffte es mit Hits wie “Hey Brother” und “Wake Me Up” in die internationalen Charts. Nach seinem exzessiven Alkoholkonsum auf Tour soll er in der Vergangenheit immer mal wieder unter einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse gelitten haben. 2014 kam es dann sogar soweit, dass er über Ermüdungserscheinungen und gesundheitlichen Problemen klagte und man dem Schweden schließlich den Blinddarm und seine Gallenblase entfernen musste. Zwei Jahre später meldete sich Avicii selbst zu Wort und gestand, dass er von nun an nicht mehr live performen und sich stattdessen auf sein Leben als “Mensch hinter dem Künstler” konzentrieren wolle.

 

Guess what this is? Hint, it's not a gorilla

A post shared by Avicii (@avicii) on

Emotionaler Brief
“Hallo Welt! Danke, dass ich so viele Jahre meine Träume verwirklichen konnte. Ich werde für immer dankbar sein, das alles mit der Hilfe meines Teams und meiner geliebten Fans erreicht zu haben. Ich danke allen, die hinter mir gestanden haben und mit mir an meinen Träumen gefeilt haben", erklärte der schwedische Star-DJ im März 2016 und fügte hinzu: “All meine Entscheidungen und meine Karriere habe ich gewählt, weil ich die Musik liebe und nicht, weil ich auf materielle Dinge stehe. Ich weiß, dass ich gesegnet bin, weil ich durch die Welt reisen und performen kann. Aber das echte Leben als Mensch hinter dem Künstler kam bislang immer zu kurz. Ich werde niemals aufhören, Musik zu machen - und ich werde weiterhin mit meinen Fans durch die Musik kommunizieren. Dennoch habe ich mich jetzt dafür entschieden, meine kommende Tour als letzte anzusehen.“

Warum der erfolgreiche DJ und Produzent am Ende tatsächlich sein Leben lassen musste, wollte sein Management unterdes nicht preisgeben.