Das neue Musikvideo zu “Framed” ist auf jeden Fall nichts für schwache Nerven und all diejenigen, welche kein Blut sehen können.

Horror-Video zu “Framed”
“Framed” ist die dritte Singleauskopplung aus Eminems aktuellem Studioalbum “Revival”, welches am 15. Dezember 2017 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Nachdem schon seine Tracks “Walk on Water” feat. Beyoncé und “River” mit Ed Sheeran visualisiert wurden, hat sich der aus Detroit stammende Rapper etwas ganz Besonderes einfallen lassen und sich für seinen neuen Streich James Larese mit ins Boot geholt. Gemeinsam mit dem Regisseur von unter anderem Fifth Harmonys Video zu “He Like That” und Action Bronsons “Let Me Breathe”, hat das künstlerische Duo Eminems Alter Ego Slim Shady erneut freigelassen, welcher allen Betrachtern das Fürchten lehrt:

Shady selbst ist im Clip aus einer geschlossenen Anstalt ausgebrochen und hinterließ auf seiner Flucht eine blutige Spur, welche einen mutigen Reporter und ein ganzes SWAT-Team direkt zu seinem Haus lotste. Journalist Stan Dresden berichtete live und vor Ort von Morden an einem Ehepaar, befragt einen Polizisten und wird selbst von Eminems Alter Ego im Inneren des Anwesens beobachtet.

Wer kein Blut sehen und nichts mit Horrorfilmen anfangen kann, sollte sich den nachfolgenden Clip lieber nicht anschauen. Alle anderen werden ihren Lieblingsrapper für ein grandioses Musikvideo wieder einmal feiern können: