Denaun Porter, Produzent und Kumpel von Em, plauderte im Interview mit “ThisIs50” aus dem Nähkästchen und gestand, dass Queen Bey nur ein Lückenfüller war …
 
Beyoncé

Credit: Larry Busacca/PW / GettyImages

“Walk on Water”
In diesem Jahr meldete sich Eminem endlich aus seiner musikalischen Auszeit zurück und veröffentlichte Ende November 2017 seine neue Single. Das Lied hört seither auf den Titel “Walk on Water”, wurde in Zusammenarbeit mit Skylar Grey, Rick Rubin, Holly Hafermann und Miguel Sijbers geschrieben und produziert und mit niemand geringerem als Beyoncé aufgenommen. In Schottland stieg das Werk direkt auf Platz vier ein, bei uns in Deutschland musste sich Em mit einem 16. Rang zufriedengeben.

Auch Denaun Porter, Produzent und Kumpel von Em, war an der Erarbeitung beteiligt, plauderte im Interview mit “ThisIs50” aus dem Nähkästchen und gestand, dass Queen Bey eigentlich nicht als Musikerin gebucht wurde und nur ein Lückenfüller war. Tatsächlich wollte der aus Detroit stammende Rapper Adele für die Single begeistern, “doch leider passierte etwas mit ihr und ihrer Stimme. Daher konnte sie die Hook nicht einsingen”.

Am Ende hat sich das Team von Eminem dann an Jay-Z gewandt, welcher eine Ehefrau überzeugen konnte. Hier geht’s zum Interview: