Laut der TMZ will das Model nur Kohle sehen. Selbst Browns Anwalt Mark Geragos sprach jetzt mit den Journalisten und versucht seinen Mandanten zu warnen.

Trennten sich im Streit
Soweit wir es alle mitbekommen haben, sind Chris Brown und Karrueche Tran vor fast drei Jahren im Streit auseinander gegangen. Der Musiker hatte das Model mehrfach betrogen und selbst ein Kind mit einer Affäre gezeugt. Nachdem der Vaterschaftstest positiv ausgefallen war, hatte Karrueche ihre Taschen gepackt und war aus dem gemeinsamen Anwesen ausgezogen …

Alle guten Dinge sind .. vier?
Mittlerweile startete das Model schon den vierten Versuch, eine einstweilige Verfügung gegen Chris Brown durchzusetzen. Bis zu diesem Zeitpunkt jedoch immer ohne Erfolg, da ihr Ex-Lover die entsprechenden Papiere nie selbst angenommen hat.

Ein permanentes Kontaktverbot konnte die 28-Jährige schon erwirken. Das hingegen soll ihr noch nicht reichen …

“Viele Leute benutzen Chris, um sich selbst einen Namen zu machen und ich bin nicht hier, damit ich jemandem bei seiner Selbstvermarktung helfen kann”, erklärte Chris Browns Anwalt Mark Geragos auf die Frage, warum dieser die juristischen Dokumente nicht angenommen hatte.

“Wir möchten niemanden promoten, wir sind keine Bank und die Wahrheit wird am Ende ans Licht kommen“, sagte er abschließend den Journalisten der TMZ.

Chris möchte zu all den Gerüchten im Übrigen keine Stellung nehmen und sich lieber auf seine Familie, seine Fans und seine Musik konzentrieren.