Nachdem 50 Cent einen überenthusiastischen Fan auf die Brust geschlagen hat, könnte das nun gerichtliche Konsequenzen nach sich ziehen.
 
 

Ein Beitrag geteilt von 50 Cent (@50cent) am

Vergeben, aber nicht vergessen
So einfach kommt er wohl doch nicht davon: 50 Cent könnte eine dicke Klage vor Gericht erwarten.

Bei einem Konzert in Baltimore versuchte eine Frau den Rapper von der Bühne zu ziehen, als er ihr gerade die Hand schütteln wollte. Von der Aktion überrascht, schlug er ihr – vermutlich nur reflexartig – gegen die Brust. Zwar klärte sich die Situation kurz darauf auf, als er sich bei dem etwas zu begeisterten Fangirl entschuldigte und sie auf die Bühne zum Twerken einlud – aber vergeben bedeutet anscheinend noch lange nicht vergessen.

Maximal unbeeindruckt
Die Frau namens Donnetta Derr plant nämlich nun, Curtis Jackson für diese Aktion zu verklagen.

Laut TMZ stattete Mrs. Derr ihrem Anwalt einen Besuch ab, nachdem sie zur Untersuchung in einem Krankenhaus war. Besagter Anwalt bezeichnet 50 Cents Verhalten im Nachgang nun sogar als „feige“.

Der Musiker ließ sich aber zumindest online nicht im geringsten davon beeindrucken – stattdessen promotete er lieber die neue Staffel seiner Crime-Dramaserie „Power“.