Der Rapper versucht jedes Jahr etwas zurückzugeben – dieses möchte er Kindern eine Freude bereiten, deren Eltern im Gefängnis sind.
 

Er kennt das Problem persönlich
Für den Artist ist es besonders schlimm, die Feiertage ohne die Liebsten zu verbringen. Er kennt das Problem aus eigener Erfahrung. Vor einigen Jahren saß der 36-Jährige nämlich selbst über die Weihnachten und Neujahr hinter Gittern. Damals wurde er wegen illegalen Waffenbesitzes verhaftet und kam für einige Monate ins Gefängnis.

Er selbst erklärte: „Ich weiß wie man sich fühlt, wenn man Weihnachten nicht mit den Kindern verbringen kann (…). Jeder braucht ab und an etwas Hilfe also werde ich vorbeikommen und tun was in meiner Macht steht, um jenen zu helfen, die es am meisten benötigen.“ Und genau das hat der Rapper auch getan.

Gib den Armen zurück
Für T.I. ist es mittlerweile eine Selbstverständlichkeit geworden, den ärmeren Menschen auszuhelfen und das vor allem an dem Feiertag, an dem Jesus geboren sein soll. Zum Beispiel vergangenes Jahr fing er Familien bei lokalen Walmarts ab und zahlte deren Weihnachtsgeschenke.

 

Yep... she's a Harris fasho!!!!

Ein von TIP (@troubleman31) gepostetes Video am

Dieses Jahr konzentrierte sich der mehrfache Vater eben auf genau die Kinder, die ohne ihre Eltern die Feiertage überstehen müssen. Dutzenden Kids hat er Geschenke und ihnen Ratschläge fürs Leben gegeben: „Gehe jeden Tag einen Schritt. Versuche nicht zu viel in zu kurzer Zeit zu erledigen und sei nicht demotiviert, weil du nicht alles auf einmal packst. Versichere dich einfach, dass morgen besser wie gestern wird.“

Es ist toll mitanzusehen, dass manche Künstler auf dem Boden geblieben und sich nicht zu schade dafür sind, anderen Menschen auszuhelfen.