Die dänische Künstlerin legte jetzt nach und droppte ihre neue Single.
 

Startet richtig durch
Karen Marie Aagaard Ørsted Andersen ist besser bekannt unter ihrem Künstlernamen MØ. Die aus Dänemark stammende Musikerin droppte 2014 ihr Debütalbum „No Mythologies to Follow“ und machte sich mit diesem in ihrem Heimatland einen Namen.

Weltweit erfolgreich wurde die heute 28-Jährige erst mit der Major Laser-Zusammenarbeit zum Track „Lean On“. Die Nummer-eins-Single schoss in Neuseeland, Österreich und Irland an die Spitze der Charts und war der erste Track, welcher auf Spotify eine Milliarde Mal gestreamt wurde.

Platin für Solo-Nummern
In diesem Jahr arbeitete sie erneut mit Diplo und Co. zusammen und droppte den Track „Cold Water“, auf welchem man ebenfalls Justin Bieber zu Ohren bekommt.

Auch ihre Solo-Nummern „Kamikaze“ und „Final Song“ wurden von ihren Fans in der Heimat und in Down Under gut angenommen und bescherten ihr ihre ersten Platin-Schallplatten.

 

Ein von MØ (@momomoyouth) gepostetes Foto am

Und da dies noch nicht reicht, veröffentlichte sie ihre nächste Single „Drum“.

Geschrieben wurde der Track von „I Love It"-Musikerin Charli XCX, BloodPop, welcher ebenfalls Lady Gagas Single „Perfect Illusion“ verfasst hat und der Songschreiberin Noonie Bao.

Ob sie mit diesem Track ebenso erfolgreich sein wird?