In einem US-amerikanischen Radiointerview erklärte Perry, dass auch sie einen Therapeuten zu Rate zieht.
 

Weltweit gefeiert
Frauen wollen so sein wie sie und Männer wollen mit ihr zusammen sein. - Natürlich sprechen wir hier von niemand Geringerem als Katy Perry. Die 31-jährige Sexbombe wird von Millionen von Menschen verehrt und geachtet. Ihre Musik motiviert ihre Fans, ihre Konzerte sind oftmals schon Monate vor dem eigentlichen Event restlos ausverkauft.

„Es ist schon ein Druck, der auf meinen Schultern lastet“, erklärte sie im Radiointerview mit Elvis Duran gestern früh. „Doch ich liebe es. Ich liebe meine Fans und wenn ich einmal zwei oder drei Jahre brauche für ein neues Album oder einen neuen Song, dann ist das eben so. Sie verstehen mich. Ich muss halt erst diese Erfahrungen sammeln, damit ich über sie singen kann.“

 

#katyperry

Ein von ARTPOP (@nothinglasts4everga) gepostetes Foto am

Hat einen Therapeuten
Auch gestand Perry, dass sie immer mal wieder einen Therapeuten zu Rate zieht, wenn sie nicht mehr weiter weiß.

„Ja, ich gehe zur Therapie. Ich gehe dabei niemals tief ins Detail, aber respektiere die Meinung meines Therapeuten. Die Musikindustrie kann einen schnell mal verschlingen. Was man sich einbildet weicht dann meistens stark von der Realität ab. Ich habe gelernt, wie ich beides unterscheiden und noch immer ein fast schon normales Leben leben kann.“