Erst das Schwitzen, dann das Vergnügen.

Mit Sweat-Bed auf Tour
Mit ihrer "Revival Tour" bereist Selena Gomez momentan den Erdball. An mehreren Abenden in der Woche steht sie auf der Bühne und begeistert ihre Fans in jeder Stadt aufs Neue.

Im Interview mit dem People-Magazin gestand Sel jetzt, was sie so richtig ins Schwitzen bringt.

"Ich habe ein sogenanntes Sweat-Bed und normalerweise setze ich mich 45 Minuten oder eine Stunde in diese Vorrichtung, welche an einen Anzug eines Astronauten erinnert. Es ist einfach nur witzig und eklig zugleich. Ich schwitze so sehr, es ist einfach gut für den Körper und alle Toxine werden ausgeschwitzt."

Selbst auf Tour soll die 23-Jährige ihr Sweat-Bed mitgenommen haben. "Drei Mal in der Woche setzte ich mich dort hinein. Meine Haut fühlt sich nach einer Session so gut an. Danach fühle ich mich einfach gut."

Ist Schwitzen gesund?
Auch wenn es für manche unverständlich ist und man sich selbst bei diesem Wetter im Keller verstecken möchte, erklärte Herr Prof. Bankhofer der Website "avogel", warum wir häufiger ins Schwitzen kommen sollten:

"Wenn wir hier vom Schwitzen eines gesunden Menschen sprechen, dann gibt es eine Faustregel, die besagt: Einmal am Tag sollte jeder Mensch ins Schwitzen kommen, denn dadurch wird der Kreislauf angekurbelt. Der Körper wird durch dieses Schwitzen vital und gut durchblutet. Besonders eignet sich für diesen Schwitzprozess körperliche Betätigung. Wer also bei einem Schweinsbraten mit Knödeln schwitzt und meint, er hätte für seinen Körper nun etwas getan, hat diese Faustregel nicht richtig interpretiert."