Suge Knight klagt gegen Chris Brown wegen mangelnder Sicherheit im 1Oak Nightclub.
 
Chris Brown muss sich bald Anklagen stellen

Chris Brown muss sich bald Anklagen stellen, von Pool/Getty Images

Sieben Schüsse auf Knight
Suge Knight verklagt Chris Brown und den 1Oak Nightclub dafür, dass anscheinend nicht für genügend Sicherheit im Club gesorgt wurde. Es betrifft den Vorfall im Jahr 2014 als dem Multimillionär sieben Mal in Unterleib, Brust und Unterarm geschossen wurde. Das Ganze ereignete sich vor dem Gebäude.

Seit mehr als 18 Monaten sitzt der Ankläger wegen Mord in Haft. Seine Rechtsanwälte behaupten, dass die Angst, die er Monate nach der Schießerei erlebte, dazu führten, dass er flüchtete, nachdem er in seinem Auto angegriffen wurde. Er überfuhr dabei zwei Männer. Einer davon starb.

Suge Knight sitzt bereits in Haft

Suge Knight sitzt bereits in Haft, von Kevork Djansezian/Getty Images

Noch mehr Vorwürfe
Diese Anklage wurde bekannt gegeben, nachdem Brown vorgeworfen wurde, dass sein Tour Manager gekündigt hat, weil der Musiker unter Drogeneinfluss eine bedrohliche Schimpftirade von sich gab. Brown, der angeblich gerade von seinem Ex-Manager wegen seinem Angriff angeklagt wurde, wird nachgesagt, dass er einen Streit mit Nancy Ghosh während seiner Europatour letzten Monat hatte.    

Dem Tour Manager war das alles anscheinend zu viel. Angeblich fühle sich Ghosh unsicher. Auf diesen Vorfall bezieht sich auch der Kläger Knight.