Der Sänger soll daran schuld sein, dass seine Tochter Royalty an Asthma leidet. Nun meldete sich Chris Brown selbst zu Wort.
 
 

She can't hang! Lol

Ein von @chrisbrownofficial gepostetes Foto am

Mutter von Royalty klagt gegen Brown
Nia Guzman, die Ex-Geliebte von Chris Brown, erklärte, dass ihre gemeinsame Tochter Royalty an Asthma erkrankt sei, weil der Musiker in ihrer Anwesenheit rauchen würde. Mit einem Gerichtsverfahren klagt sie nun das alleine Sorgerecht ein.

Chris Brown hingegen setzte sich zur Wehr und sagte über Instagram: „Das ist absolut nicht wahr. Ich habe mit dem Rauchen an Neujahr aufgehört. NIEMAND raucht in Gegenwart meiner Tochter.“

Zwar hat der Musiker seine Meinung wenige Minuten später wieder gelöscht, Screenshots wurden dennoch von seinen Worten gemacht und gelangten nach wenigen Minuten erneut ins Internet.

 

#Post&Delete #ChrisBrown

Ein von The Shade Room (@theshaderoominc) gepostetes Foto am

Würde alles für seine Tochter tun
Des Weiteren erklärte Chris Brown, dass seine Tochter seine Nummer eins ist, er und seine Mama sicherstellen, dass es Royalty gut ist und die Kleine ständig dazulernt und sich kreativ weiterentwickelt.

„Ich bin echt genervt und wütend über all diese negativen Personen, welche mir schaden wollen. […] Das muss echt aufhören. Ich gebe immer Acht auf meine Tochter und würde sie niemals in eine für sie gefährliche Situation bringen.“

Little More (Royalty) [Explicit Version] - Chris Brown
I'm watching "Little More (Royalty) [Explicit Version]" by Chris Brown