Die Erlöse der neuen Christina Aguilera-Single "Change" sollen an die Betroffenen des tragischen Unglücks in Orlando gehen. 
 
Christina Aguilera

Christina Aguilera, von Kevin Winter / GettyImages

Die Menschheit trauert
Es war eine der erschütterndsten Massenschießereien in der Geschichte der USA, als ein Mann in der Nacht von dem elften auf den zwölften Juni 50 Menschen in einem Gay-Club in Orlando erschossen hat. Weitere 53 Feiernden wurden dabei verletzt. Der Schock sitzt noch immer tief.

Alle sind mitgerissen
Zahlreiche Prominente haben sich bereits zu den tragischen Vorfällen geäußert, und Christina Aguilera ist sogar noch einen Schritt weiter gegangen:

Anstatt lediglich mithilfe eines Twitter-Statements oder einer Videoansage ihr tiefes Beileid an die Opfer und Angehörigen auszudrücken, ließ sie direkt Taten sprechen.

Spendengelder für die Betroffenen
Alle Erlöse, die mit ihrer nächsten Single "Change" in den kommenden drei Monaten auf der US-amerikanischen ITunes-Seite gemacht werden, möchte die Künstlerin an den "National Compassion Fund" übergeben. Diese Organisation sorgt dann dafür, dass mit dem Geld den verletzten Opfern und deren Familien, sowie den Familien der Verstorbenen finanziell geholfen wird.

Auf jeden Fall eine Aktion, die von großer Solidarität zeugt. Auch ziemlich passend dazu, ein Auszug aus dem Songtext der neuen Nummer: "Wir warten auf die Veränderung, die uns befreit, / wir warten auf den Tag, an dem Du Du und Ich Ich sein können."