Gestern wurde der Musikerin endlich der sogenannte „BMI Taylor Swift Award“ überreicht.
 

Nicht irgendeine Trophäe
Seit dem Jahr 1952 werden jede zwölf Monate Preise vom „BMI“ an die einflussreichsten Künstler im Popbusiness vergeben. Besonders ausgezeichnet wurde bisher nur Michael Jackson. Dem bereits verstorbenen Musiker wurde 1990 der sogenannte “BMI Michael Jackson Award” überreicht. Es war - damals wie heute - eine besondere Ehrung.

Bei der gestrigen Zeremonie in Los Angeles konnte Taylor Swift nun in MJs Fußstapfen treten. Sie wurde mit ihrem eigenen Preis ausgestattet.

Warum Swift?
Bei der Bekanntgabe im vergangenen April sagte BMI-Vizepräsident Barbara Cane: “Taylor Swift hat die Populärkultur durch ihre Texte, ihre Artistik und ihren unbeugsamen Willen verändert. Sie hat nicht nur einen großen musikalischen Einfluss, sondern überzeugt auch durch ihre Persönlichkeit und ihr Engagement, um einen Standard zu schaffen, der die Werte und die Individualität von Musik respektiert.”

"Wir hielten es für angemessen Taylor mit einer Auszeichnung zu ehren, die so einzigartig und besonders ist, wie sie es ist.”

Mit einem hellblondierten Bob nahm die Musikerin ihre Trophäe entgegen und bedankte sich bei dem anwesenden Publikum. Ebenfalls wurde sie von der Jury zum „Pop Songwriter des Jahres“ gekürt und nahm somit bereits den neunten Preis ist nach Hause.