Mit dem „Allure“-Magazin sprach Demi Lovato nun über ihre damaligen Unsicherheiten.
 
 

Happy #NMM my beauties lemme see your face nudies in honor of #NMM and @devonnebydemi www.devonnebydemi.com

Ein von Demi Lovato (@ddlovato) gepostetes Foto am

Dunkle Zeit liegt hinter ihr
Demi Lovato litt schon immer unter ihren Unsicherheiten. Bereits im Kindesalter stand sie vor den Kameras dieser Welt und wurde von Millionen von Fans in Disney-Filmen wie „Camp Rock“ begutachtet. Der damit verbundene Druck von der Öffentlichkeit trieb sie zur Ess- und Drogensucht. Des Weiteren ritzte sie sich für eine Zeit und lies sich wegen diesen psychischen und physischen Problemen einweisen.

In den letzten Monaten und Jahren machte Demi eine Wandlung durch und erklärte nun dem Team des „Allure“-Magazins: „Ich habe mich noch nie so selbstbewusst und sicher gefühlt wie heute. Fast vor einem Jahr war ich auf Tour und habe mich hinter all diesen Kleidungsschichten versteckt, weil ich mich unsicher gefühlt habe. Mit der Zeit habe ich mich besser kennen und lieben gelernt und konnte mehr Haut zeigen.“

Kämpft noch immer mit einer Unsicherheit
Doch noch immer lässt Demi ihre komplette Vergangenheit nicht hinter sich. Damals verletzte sich die heute 23-Jährige selbst und hat noch immer mit den Folgen zu kämpfen.

„Eine Sache hingegen verstecke ich gerne. Ich habe diese Unsicherheit, wenn es um meine Arme geht. Sie sind natürlich ein Teil von mir und doch erinnern sich mich an mein damaliges Ich. Wenn ich auf der Bühne also ein Top trage, dann ist das manchmal beängstigend. Aber ich arbeite daran.“