Live: -
  • Ruf uns an: 0621 - 572 399 851

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? bigFM verschickt ab und zu Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse aus dem Musikbusiness, Promi-News oder auch interessante oder witzige Stories.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Kleine Influencer mit großer Wirkung

von bigFM Trends / 26.07.2018 - 08:36

gustavofrazao_1_of_1.jpg
Credit: gustavofrazao / Adobe Stock

Es gibt kaum noch jemanden der daran zweifelt, dass Influencer Marketing längst kein Hype mehr ist, sondern sich im Marketing-Mix etabliert hat. Aber es kann sich nicht wirklich nicht jedes Unternehmen seinen eigenen Influencer leisten, schon gar nicht normale mittelständische Firmen. Deshalb wird Micro-Influencer Marketing immer wichtiger.
 
Was haben wir alle gelernt? Die Nachfrage regelt den Markt. Das gilt natürlich auch für das Influencer Marketing. Viele Unternehmen setzen darauf. Was passiert? Richtig! Die Preise für die Stars der Szene mit 100.000 Followern und mehr auf Instagram steigen immer weiter. Aber immer mehr Beispiele zeigen, dass kleinere Influencer mit Followerzahlen von 700 bis 10.000 bessere Engagement Raten aus Likes und Kommentaren für unsere Marken und Produkte erzielen können.
 
Micro-Influencer sind glaubwürdiger


 
Es gibt immer mehr Beispiele, bei denen Unternehmen Gewinnspiele und Testprodukte bei Micro Influencern ausloben. Das große Ziel: Diese sollen zu Produkt-Enthusiasten werden. Und je mehr dieser kleinen Influencer sich daran beteiligen, umso größer ist natürlich der Social Media Impact. Die Hoffnung dabei: Durch echten, erlebbaren Content gewinnt das Marketing an Glaubwürdigkeit, denn es kommt Best Case der persönlichen Empfehlung eines Freundes gleich. Denn die Fangemeinde kleinerer Influencer basiert im Kern auf Freunden und Kollegen, sowie auf Freunden von Freunden und Kollegen von Kollegen. Das heißt, es besteht eine Beziehung zu dem Influencer, Nähe wird aufgebaut und es gibt ein hohes Maß an Vertrauen. Manche Experten sagen sogar, dass Micro Influencer Marketing die Digitalisierung der Mundpropaganda ist.
 
Nicht nur Instagram
 
Das Beispiel von Nike zeigt, dass Micro-Influencer Marketing über alle Kanäle gespielt werden muss. Dort wurde ein Fotowettbewerb für Yoga Bilder online ausgelobt. Die besten davon wurden schließlich großflächig auf Hauswände platziert. Gewollter Doppeleffekt: Die Influencer haben natürlich wieder Fotos von sich vor der Hauswand veröffentlicht. Ein weiterer Vorteil der Micro-Influencer: Sie sind nicht nur auf einen großen Kanal, wie Instagram oder YouTube spezialisiert. Sie bespielen auch Bewertungsportale oder sind als Blogger multichannel unterwegs. Wenn Sie geeignete Kanäle für Influencer Marketing suchen, dann bieten sich natürlich Instagram und Snapchat an. Zudem hält sich eine sehr junge Zielgruppe aktuell auf Twitch oder auch Musical.ly auf, wo vornehmlich junge Nutzerinnen mit Tanz und Lippenbewegung ihre Lieblingssongs performen.
 
Hohe Interaktionsraten
 
Wir arbeiten ebenfalls mit Micro Influencern, die zwischen 1000 – 100.000 Followern haben. Die Influencer in unseren Kampagnen haben Interaktionsraten von drei bis zehn Prozent. Die Influencer sind einfacher im Handling und bei Kampagnenerfolgen sind die Mechaniken skalier- und wiederholbar. Zudem sind die Konditionen sehr attraktiv im Vergleich zu Macro-, Mega- und Celebrity-Influencern.
 
„Mit unseren Micro-Influencer Kampagnen können wir verschiedenste Marketing-Ziele, wie Erhöhung der Digitale-Sichtbarkeit, Steigerung von Marken- oder Produktbekanntheit, Traffic-Zuführung auf Websites, das Generieren von Leads, das Setzen von Kaufimpulse oder das Akquirieren von neuen Mitarbeitern realisieren.“  Johannes Beitien (Leiter Creative & Digital Marketing Sales)  

Frage an den bigFM-TRENDS Experten Johannes Beitien (Leiter Creative & Digital Marketing Sales) Wie sieht das Influencer-Programm bei bigFM aus?
„Neben eigenen Influencern (Moderatoren, DJs, Comedians, Bloggern) und Deutschlands reichweitenstärksten Multi-Channel-Blog Magazin Fashionzone.de arbeiten wir mit einem qualitativ hochwertigen Partner-Netzwerk zusammen. Wir steuern die Influencer Kampagnen für unsere Kunden komplett Inhouse mit eigenen Marketing- und Social Media Experten. Wir schauen immer ganzheitlich auf die Kommunikationsherausforderungen unserer Kunden und integrieren häufig Influencer Marketing als eigenen Kanal in crossmediale Kampagnenstrategien. Transparenz und Performance ist uns extrem wichtig. Während unserer Kampagnen werden regelmäßig Reportings versendet und wir optimieren die Kampagnen in Echtzeit. Nach der Umsetzung des Contents beginnt unsere Arbeit erst richtig. Wir beobachten die Daten, machen Anpassungen und holen das Maximum aus den Budgets unserer Kunden heraus.“

Wenn Sie Fragen zum Thema Micro Influencer Marketing haben, oder sich von unseren Experten beraten lassen wollen, dann schreiben Sie uns doch hier gerne eine Mail
 
 

Mehr Beats fürs Business