Jay Z, Kanye West und Frank Ocean wurden wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung verklagt und müssen offenbar schon bald vor Gericht antanzen.

Die drei Musiker sollen ihren gemeinsamen Track „Made In America“ von einem anderen, unbekannten Sänger geklaut haben.

"Made In America" aus der Feder von Joel Mac?

Der Kläger, ein Künstler namens Joel Mac, behauptet, dass er vor drei  Jahren eine Kopie seiner CD an den Produzenten Mike Dean vor dem Mercer Hotel in New York verkauft habe.

Auf der Scheibe befand sich laut Mac auch ein Track mit dem Titel „Made In America“, den er 2009 aufgenommen habe. Zur gleichen Zeit, als Mac sein Album an Dean  weitergab, bewohnten Kanye West und Jay Z eine Suite im Mercer Hotel.

Jay Z Made In America

Bild: Everett Collection/Shutterstock.com

Böse Überraschung auf "Watch The Throne"

Kurze Zeit später entdeckte Joel Mac zu seiner Überraschung auf “Watch The Throne”, dem Kollabo-Album von Jay Z und Kanye West, einen Song namens „Made In America“, der nicht nur den gleichen Titel wie „seine“ Single trägt, sondern auch ähnlich klingen soll.

Macs Anwälte leiteten bereits vor einigen Monaten einen Prozess gegen Jay Z, Kanye West und Frank Ocean ein. Sie forderten 3 Millionen Schadensersatz für ihren Klienten.

Mac fordert Schadensersatz

Jetzt soll der Fall vor einem Bundesgericht geklärt werden. Joel Mac fordert, dass er an den Einnahmen des Albums “Watch The Throne” beteiligt und als Autor von „Made In America“ genannt wird.

Weder Kanyne West, noch Jay Z oder Frank Ocean haben sich bislang zu den Vorwürfen geäußert.