The Madden Brothers haben mit Pharrell Williams an ihrem Debütalbum gearbeitet und sind nun restlos begeistert von dem Ergebnis: Endlich hat die Platte den Sound, den die Brüder sich für ihr Debüt „Greetings From California“ gewünscht haben.


Zusammenarbeit am Debütalbum

In einem Interview mit dem FAULT Magazine sprachen Benji und Joey, die als Mitglieder der Band Good Charlotte bekannt sind, über ihre Zusammenarbeit mit Pharrell Williams für ihr Debüt als Duo. Dabei lobten sie den „Happy“-Sänger in den Himmel. Er habe ihren Sound verstanden und nicht versucht, ihn irgendwie zu ändern.

Sie beschrieben ihn sogar als Visionär. „Wir haben viel mit Pharrell zusammen gearbeitet“, so Benji Madden, „wir haben zwei Songs mit ihm geschrieben. Er versteht unsere Musik und unterstützt uns dabei.“

Invalid Scald ID.

Bild: Amazon

The Madden Brothers

Vor drei Jahren kam den beiden die Idee, ein als Duo durchzustarten. Schon da sprachen sie mit Pharrell Williams darüber und fühlten sich von dem Sänger verstanden. Als sie ihm ihren Sound beschrieben, verglich er sie direkt mit den Eagels.

Inspiration aus der Vergangenheit

Tatsächlich waren es unter anderem die Eagels, die sie inspirierten. Pausenlos haben sie sich die Beach Boys und die Eagels angehört. Joel erklärte es folgendermaßen: „Als Teenager haben wir uns die Beach Boys, die Eagels und auch Dr. Dre angehört. Der Titel des Albums kommt daher, dass wir von der Ostküste Amerikas sind und immer in Kalifornien leben wollten. Wir leben jetzt schon seit zehn Jahren in Kalifornien und haben uns damit unseren Kindheitstraum erfüllt“.

Album und erste Single sind draußen

Die Debütsingle „We Are Done“ sowie das Album „Greetings From California“ sind ab sofort erhältlich. Unter Vertrag stehen die Good Charlotte-Bandmitglieder übrigens beim US-amerikanischen Plattenlabel Capitol Records. Sorgen muss man sich um Good Charlotte aber nicht: The Madden Brothers ist nämlich "nur" deren Nebenprojekt.