Magic! tourt gerade mit Maroon 5 durch die Weltgeschichte. Dabei versuchen die Mitglieder so viel wie möglich von den Profis zu lernen.


Magic Ernesto Distefano

Bild: GettyImages/ErnestoDistefano

Lernen von Maroon 5

Ok, genau genommen ist es nicht unbedingt Stalking. Nennen wir es netter ausgedrückt „anhimmeln“ oder auch „studieren“. Die kanadische Popband Magic!, die 2012 mit dem Song „Rude (Lyrics)“ ihren Durchbruch hatte, ist momentan der Opening Act für die Maroon 5 Konzerte. Abend für Abend schleicht nun deren Sänger Nasri Atweh auffällig um Adam Levine herum...

„Wir sind gerade auf Tour mit Maroon 5  und es ist eine große Chance“, erzählte Atweh. „Wir spielen vor 15.000 Leuten jede Nacht und dabei lernen wir noch. Ich beobachte Adam Levine tatsächlich jeden Tag und sage mir: ‚Wie kontrolliert er das?‘ und ‚Wie kann er mit einer so großen Bühne umgehen?‘. Und die Jungs schauen sich ihre Gegenüber an.“

Magic Sonia Recchia

Bild: GettyImages/SoniaRecchia

Bodenständig und realistisch

Atweh, der auch als Songwriter für Stars wie Pitbull oder Justin Bieber arbeitet, fügte hinzu: „Wir sind eine neue Band. Wir haben es nicht eilig, aber es ist ein sehr schneller Start gewesen und das wissen wir auch. Aber wir sind nicht in Eile, um einen zweitern oder dritten Erfolg hinzulegen. Wir chillen einfach nur und machen Musik, die wir lieben.“

Sehr bodenständig erklärte er ebenfalls: „Ich nenne es einen guten Start aus folgendem Grund: Es könnte nicht immer so laufen. Wenn man sich die Geschichte der meisten Bands ansieht, läuft es nicht immer so gut für sie. Du bringst einen Song raus und er ist großartig. Dann kommst du mit einem weiteren Song und es läuft nicht so gut. Unser Hauptziel ist es, so viel Positives wie nur möglich zu schaffen.“