Nachdem Felix Jaehn schon OMIs Nummer "Cheerleader" zum Charterfolg verholfen hat, arbeitete der DJ und Producer mit Jasmine Thompson für den Remix ihres Tracks "Ain't Nobody" zusammen.

Ramon Haindl 480

Bild: Ramon Haindl/Universal Music


Mit 21 an die Chartspitze

Mit gerade mal 21 Jahren ist der gebürtige Hamburger derzeit auf dem besten Weg die internationale EDM-Szene zu erobern und sich auch außerhalb Europas einen Namen als DJ und Produzent zu machen.

Im vergangenen Jahr veröffentlichte Jaehn seine EP "Shine", die mittlerweile mehr als 1,5 Millionen Play-Views hat und bei Hype Machine direkt auf Platz eins landete. Außerdem wurden schon 2014  Szene Labels wie Spinnin Records, Ultra Records oder Armada Music auf den Künstler aufmerksam.

"Ain't Nobody" zuerst bei bigFM

Nun nahm sich Jaehn mit "Ain't Nobody" einen Song der britischen Künstlerin Jasmine Thompson vor. Sie coverte den Kulthit der amerikanischen Sängerin Chaka Khan, der bereits 1983 veröffentlicht wurde. Thompson arbeitete zuletzt übrigens mit Robin Schulz zusammen und landete mit der gemeinsamen Single "Sun Goes Down" einen internationalen Hit.