1983 nahm Michael Jackson sein berühmtes Video zu seinem Welthit "Thriller" auf. Diesen Donnerstag soll der von dem Künstler unterzeichnete Vertrag dazu online versteigert werden. Das Mindestgebot liegt bei ca. 22,000 Euro.

Michael Jackson Phil Walter

Bild: GettyImages/PhilWalter

Sein Vertrag wird versteigert!

Die offizielle Vereinbarung zwischen Michael Jacksons Optimum Productions und der Screen Actors Guild (kurz: SAG, Vereinigung amerikanischer Film- und Fernsehschauspieler) für das 13-minütige Video der Single "Thriller (Lyrics)", wurde am 10 Oktober 1983 in Los Angeles von der verstorbenen Musikikone unterzeichnet und soll am 26. Februar online versteigert werden.

Das Dokument wird von "Nate D. Sanders Auctions" (Los Angeles) verkauft, zusammen mit einem Dokument des US Copyright Office, welches im Dezember 1983 die Authenzität des Vertrags bestätigte.

Das Eröffnungsgebot für den Vertrag, der die Gagen und Forderungen von 24 Schauspielern beinhaltet, liegt bei rund 22.120 Euro. Weitere Gegenstände der Auktion sind eine Weihnachtskarte, unterzeichnet von Mick Jagger, und verschiendenste Kleider von Alicia Keys, Katy Perry, Cher und Fergie.

Michael Jackson Carlo Allegri

Bild: GettyImages/CarloAllegri

"Thriller" im nationalen Fimregister

Das Bahnbrechende Video zu „Thriller“ wurde im Oktober 1983 in Los Angeles, unter der Regie von John Landis und der Mitwirkung des Models Ola Ray, gefilmt.

Diese Werbemaßnahme kostete 441,000 Euro und brachte dem Künstler 1984 den Grammy in der Kategorie "Album Of The Year" und im Folgejahr für "Best Long Form Music Video" ein.

2009, wurde dem Sänger, der im gleichen Jahr an Herzstillstand verstarb, eine ganz besondere Ehre zuteil: Die "Library of Congress" (Forschungsbibliothek des U.S. Kongresses) nahm mit „Thriller“ zum ersten Mal ein Musikvideo in ihr nationales Filmregister auf.