Drei Tage nach den Grammys meldet sich 50 Cent zurück und macht mehr als deutlich, dass Beck den Preis des „Album Of The Year“ mehr als verdient hat.

50 Cent Jemal Countess

Bild: GettyImages/JemalCountess

50 Cent ist noch immer sauer!

Jedes Jahr werden dutzende Musiker für einen der heißbegehrten Grammy Awards nominiert und doch schaffen es nur wenige, eine der Trophäen mit nach Hause zu nehmen.

Auch 50 Cent kann ein Lied davon rappen, dass er sich benachteiligt gefühlt hat. „Kann ich kurz sagen, dass ich eigentlich damals den Award des ‚Best New Artist‘ verdient gehabt hätte? Oder habt ihr seit 2004 etwas von ‚Evanescence‘ gehört?! Ich nicht! Mein Debütalbum wurde mehr als 13 Millionen Mal weltweit verkauft und steht damit auf Platz eins der Debüt-LPs im Rap! Aber an mich wurde damals nicht gedacht“, erzählte er im Interview, als man ihn auf die diesjährigen Grammys ansprach.

50 Cent Ethan Miller

Bild: GettyImages/EthanMiller

Er disst Beyoncé!

Doch das war noch nicht alles, was der Rapper zu sagen hatte. Während ihn die Reporter auf der „Album Of The Year“ ansprachen, konnte 50 nicht anders und sagte: „Also Beck schreibt seine Texte selber und hat sein Album selber produziert. Beyoncé hat ganze elf Produzenten und dutzende Texter für ihre LP engagiert. Wer ist hier bitte talentierter? Beck hat den Preis mehr als verdient!“

Mit seinem Statement hat sich 50 Cent wohl keine Freunde gemacht, hatte Kanye West nach der Verleihung Beck darauf angesprochen, dass dieser den Award des „Album Of The Year“ nicht verdient hatte.