Gestern wurden die 57. Grammy Awards in Los Angeles verliehen und wir haben die Gewinner!

Sam Smith Grammy1

Bild: GettyImages/FrazerHarrison

Die 57. Grammy Awards!

Das Warten hat jetzt endlich ein Ende! Gestern Abend wurden die 57. Grammy Awards in Los Angeles verliehen und haben alles, was einen Rang und einen Namen im Musikbusiness hat, in die Stadt der Engel gebracht.

Sam Smith, Beyoncé und Pharrell Williams haben in diesem Jahr die Liste der Nominierungen angeführt. Doch welcher Künstler hat nun das „Album Of The Year“ veröffentlicht oder ist der „Best New Artist“?!

Wir haben die Antworten!

Sam Smith Grammy 1

Bild: GettyImages/FrazerHarrison

Sam Smith ist der Sieger des Abends!

Sam Smith konnte ganze vier Mal abräumen und gewann die Grammys in den Kategorien:

Record of the Year – „Stay With Me (Lyrics)“
Song Of The Year – “Stay With Me”
Best New Artist – Sam Smith
Best Pop Vocal Album – “In The Lonely Hour”

Beck Grammy

Bild: GettyImages/JasonMerritt

"Album Of The Year"

Schon vor der eigentlichen Verleihung wurde heiß diskutiert, wer den Awards für das “Album Of The Year” bekommt. Sam Smith erzählte unter anderem im Interview, dass er Beyoncés selbstbetiteltes Album bevorzugen würde. Doch welche LP wurde am Ende ausgezeichnet?!

Der 44-jähirge Bek David Campbell, welcher den Künstlernamen Beck trägt, ist ein amerikanischer Singer und Songwriter. Sein Album „Morning Phase“ setzte sich gegen Sam Smiths „In The Lonely Hour“, Beyoncés „Beyoncé” und Pharrell Williams “G I R L” durch.

Pharrell Williams Grammys

Bild: GettyImages/LarryBusacca

Pharrell sahnte auch richtig ab!

Pharrell Williams verlor zwar den Titel „Album Of The Year“. Und trotzdem ging er nicht leer aus und gewann in folgenden Kategorien:

Best Pop Solo Performance – „Happy (Lyrics)“
Best Urban Contemporary Album – “G I R L”
Best Music Video – “Happy”
Best Short Form Music Video – “Happy”

Beyonce Jay Z Grammys

Bild: GettyImages/LarryBusacca

Sie gingen trotzdem nicht leer aus!

Beyoncé und Jay Zs Kollaborationstrack “Drunk In Love” setzte sich gleich zwei Mal durch und wurde von der Jury zur “Best R&B Performance” und zum „Best R&B Song“ gekürt.

Eminems „The Marshall Mathers LP 2“ verschaffte ihm den Titel des „Best Rap Album“. Zudem gewann er mit Rihanna in der Kategorie „Best Rap/Sung Collaboration“ mit „The Monster (Lyrics)“.

Rihanna Grammy

Bild: GettyImages/JasonMerritt

Seht hier noch die restlichen Gewinner der 57. Grammy Awards:

  • Best Dance Recording: Clean Bandit Feat. Jess Glynne - 'Rather Be'
  • Best Dance/Electronic Album: Aphex Twin - 'Syro'
  • Best R&B Album - Toni Braxton & Babyface - 'Love, Marriage & Divorce'
  • Best Short Form Music Video: Pharrell - 'Happy'
  • Best Long Form Music Video: '20 Feet From Stardom'
  • Best Surround Sound Album: Beyonce - 'Beyonce'
  • Best Remixed recording: John Legend - 'All Of Me' (Tiesto's Birthday Treatment Remix)
  • Best Engineered Album (Non Classical): Beck - 'Morning Phase'
  • Best Song Written For Visual Media: Idina Menzel - 'Frozen'
  • Best Compilation Soundtrack For Visual Media: 'Frozen'
  • Best Score Soundtrack For Visual Media: Alexandre Display - 'The Grand Budapest Hotel'
  • Best Musical Theater Album : 'Beautiful: The Carole King Musical'
  • Best Comedy Album: Weird Al Yankovic - 'Mandatory Fun'
  • Best Spoken Word Album: Joan Rivers - 'Diary Of A Mad Diva'
  • Best World Music Album: Angelique Kidjo - "Eve'
  • Best Reggae Album: Ziggy Marley - 'Fly Rasta'
  • Best Regional Roots Music Album: Jo-El Sonnier - 'The Legacy'
  • Best Blues Album: Johnny Winter - 'Step Back'
  • Best Bluegrass Album: The Earls Of Leicester - 'The Earls Of Leicester'
  • Best Tropical Latin Album: Carlos Vives - 'Mas + Corazon Profundo'
  • Best Latin Rock, Urban Or Alternative Album: Calle 13 - 'Multiviral'
  • Best Latin Pop Album: Ruben Blades - 'Tangos'
  • Best Improvised Jazz Solo: Chick Corea - 'Fingerprints'
  • Best Jazz Vocal ALbum: Dianne Reeves - 'Beautiful Life'
  • Best Jazz Instrumental ALbum: Chick Cora Trio: 'Trilogy
  • Best Large Jazz Ensemble Album: Gordon Goodwin's Big Phat Band: 'Life In The Buggle'
  • Best Country Solo Performance: Carrie Underwood - 'Something In The Water'
  • Best Country Duo/Group Performance - The Band Perry - 'Gentle On My Mind'
  • Best Country Song: Glen Campbell - 'I'm Not Gonna Miss You'
  • Best Metal Performance - Tenacious D - 'The Last In Line'
  • Best Alternative Music Album - St. Vincent - 'St. Vincent'
  • Best Rock Song: Paramore - 'Ain't It Fun'
  • Best Rock Performance: Jack White - 'Lazaretto'